nach einem Tier suchen:

Fibi

Bei Animal Care International seit dem: 20 04 2017

Rasse: Mischling

Alter: knapp 2,5 Jahre

Geschlecht: Hündin

Größe: 50 cm

Gewicht: 13 kg

Kastriert:Ja

Gechipt: Ja

Impfungen: Ja

Verträglichkeit:
lustig, liebenswert, sanft, aktiv, scheu bei fremden Menschen und Artgenossen, verträglich

Herkunft: Bosnien/Obhut Nina/Österreich

FIBI ist eine hübsche Mischlingshündin, um den 28.11.2014 geboren, etwa 50 cm groß, 13 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 20.4.2017)

Die süße, strubbelige Hündin wurde, als Welpe, in Bosnien aus einem Todes-Shelter mit furchtbaren Bedingungen, gerettet, und lebt schon seit April 2015 in Österreich. Leider muss sich die arme Maus auch hier ihr Glück schwer verdienen! Zuerst lebte FIBI glücklich, bis Juli 2016, bei einer Familie, bis diese von einem schweren Schicksalsschlag getroffen wurde. Die Hündin war dadurch komplett „aus der Bahn geworfen“ und kam vorerst bei unserer erfahrenen Hundetrainerin zur Pflege, damit sie sich seelisch wieder erholen und Selbstbewusstsein aufbauen konnte. Danach zog FIBI bei ihrem Noch-Herrchen ein, der sich – um FIBI ein glückliches Leben zu verschaffen – nun gezwungen sieht, sich schweren Herzens von der Hündin zu trennen. Wir denken, wenn man die folgenden Zeilen mit der Beschreibung des Noch-Herrchens liest, versteht man, warum FIBI abermals ein dauerhaftes Zuhause sucht.

Vom Wesen her ist FIBI eine lustige, liebenswürdige und sanfte Hündin, die die Grundkommandos beherrscht und gut leinenführig ist. Sie ist ein aktiver Hund, der sich gerne bewegt und ihre Freude beim Laufen zu beobachten ist nahezu ansteckend! Alle Jahreszeiten und Witterungsbedingungen sind ihr willkommen, wenn sie im Freien bewegen kann, auch Wasser liebt FIBI sehr. Spielen mit Herrchen findet sie sehr toll, sie kann eine angemessene Zeit brav alleine zu Hause bleiben und ist natürlich stubenrein und sehr auf Sauberkeit bedacht. Mitfahren im Auto ist sie gewohnt, auch dabei ist sie sehr brav! Und wenn sie genug getobt hat, kann FIBI auch durchaus einige Stunden entsprechend „faul“ einfach nur auf ihrem Platz liegen.

Leider lebt FIBI in Wien, in einer Großstadt, mit der sie nicht zurechtkommt! Dies ist eben auch der Grund, warum sich ihr Noch-Herrchen von ihr trennt. Sie hat in der Stadt nahezu ständig Todesangst. Dies äußert sich durch starkes Zittern, Stresshecheln, Erbrechen und auch Loch graben, um sich reinsetzen zu können (z.B.: im Park). Sie kann aufgrund von massivem Stress dann auch kaum Futter aufnehmen. Dies führt soweit, dass sie die Wohnung nicht verlassen will, weil die Umgebung und die damit verbundene Reizüberflutung zu viel ist. Obwohl ihr Noch-Herrchen, auch mit Hundetrainern, vieles versucht hat, konnte die Angst „WIEN“ nicht besiegt und FIBI keine gute Lebensqualität geboten werden.

Allerdings, wenn sie mit ihrem Noch-Herrchen mal am Land ist, ist FIBI wie ausgewechselt, da ist sie „der beste Hund der Welt“! Sie kann ohne Leine ausgelassen toben, ist dabei jederzeit abrufbar, ist auf ihren Menschen bezogen und kann alles erlernte gut umsetzen.

Fremde Menschen und Artgenossen müssen erst ihr Vertrauen erringen, FIBI ist scheu und bellt dann mitunter aus Angst, zeigt jedoch niemals Anzeichen von Aggression! Mit der Zeit zeigt sie, nach anfänglicher Zurückhaltung, große Gefühle: Dann ist auch Streicheln und Kuscheln dringend erwünscht. Wenn es bereits einen souveränen, gut sozialisierten Hund im Haushalt gibt, der ihr vermittelt, nicht ängstlich sein zu müssen, unterstützt das bestimmt ihre Entwicklung!

FIBI ist auf der Suche nach einem Zuhause in ruhiger, ländlicher Umgebung, wo es möglichst keinen Trubel, Lärm und Menschenmassen gibt. Auch kleine Kinder stressen die arme Maus. Die Hündin braucht einen geregelten Tagesablauf und Menschen, die die nötige Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen und ihr dadurch Sicherheit geben.

Finden SIE nicht auch, dass der reizenden FIBI geholfen werden muss? Sind SIE die Menschen, die ihr genügend Zeit geben wollen, damit sie in Ruhe ankommen darf? Endlich DEN Lebensplatz für immer zu finden, dass hätte sich FIBI wahrlich verdient!

Wenn SIE der Hündin ein passendes Zuhause bieten können, dann kommen SIE FIBI einfach mal besuchen. Ihr Noch-Herrchen wird IHNEN sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen und bei der Umgewöhnung an FIBIS neue Menschen helfen!

Pate: Renate Grell
+43 (0) 676 39 44 570
renate.grell@animalcare-international.org