Barbie

BARBIE ist mit einer Größe von 45 cm und einem Gewicht von 28 kg eine extrem freundliche, unkomplizierte, ganz anspruchslose Hündin, die bereits kastriert ist. Vor 7 Jahre kam sie als Junghündin aus Bosnien zu ihren Menschen nach Wien. Die können sich nun aber krankheitsbedingt nicht mehr um BARBIE kümmern. (Stand: 3.12.2019)

BARBIE selbst ist leider auch nicht gesund. Sie hat eine Erkrankung, die die Gabe von Cortison-Tabletten notwendig macht, was zur Folge hat, dass sie viel trinken und daher auch oft pinkeln muss. Sie ist dabei völlig stubenrein, wenn sie die Möglichkeit hat, die Wohnung oft genug zu verlassen. Ihre Erkrankung bedingt, dass sie Schwierigkeiten beim Kot absetzen hat. Ob sich diese Erkrankung vollständig ausheilen lässt, sodass BARBIE ohne Medikamente auskommen kann, ist derzeit nicht gesichert.

Spazierengehen ist nicht BARBIEs große Leidenschaft, sie ist eher ein Couch-Potatoe, wird gerne gestreichelt und schaut ihre Menschen dabei mit ihren großen Rehaugen bewundernd an. Mit anderen Hunden hat BARBIE kein Problem, auf ihrer Pflegestelle fügt sie sich wunderbar in ein bestehendes Rudel mit männlichen und weiblichen Hunden ein. Kinder kennt und mag sie auch.

Die Pflegestelle empfiehlt einen Platz, auf dem BARBIE selbständig die Wohnung verlassen kann, damit man nicht so oft mit ihr Gassi gehen muss. Eine Begleiterin für alle Lebenslagen ist BARBIE jedenfalls zurzeit auch nicht, da sie sich draußen auch recht schnell unsicher fühlt. Dafür ist sie zu Hause und im eigenen Garten eine gute Gesellschaft für Menschen, die auch keinen Wert auf große Wanderungen legen.

Darf BARBIE noch auf eine eigene Familie hoffen? Irgendwo gibt es doch vielleicht den Menschen, der sie so nehmen kann, wie sie ist!