Vito

Der lebenslustige VITO ist jetzt etwas über 3 Jahre alt, bereits kastriert und mit seinen ca. 70 cm Schulterhöhe und etwa 33 kg ein stattlicher Bursche! (Stand: 19.8.2018)

Wenn der hübsche Rüde seinen Menschen in´s Herz geschlossen hat und ihm vertraut, dann zeigt er sein liebenswertes, zärtliches und anschmiegsames Wesen. In diesem Moment mutiert der Bursche zum sanften Schoßhündchen und möchte am liebsten gekuschelt und gestreichelt werden. VITO ist ein Charmeur der Extraklasse, der trotz seiner Größe und seines Gewichts wirklich sehr sanft agiert und es ist dann unmöglich, ihm zu widerstehen –  wenn das sogar unsere alteingesessene Hundetrainerin bestätigt, bei der VITO schon über ein Jahr lebt, dann will das was heißen!

VITO kam ursprünglich vor ca. 2,5 Jahren nach Österreich zu einer hundeunerfahrenen Familie mit Kleinkind. VITO, selbst noch ein Welpe, war mit der Umwelt und den Anforderungen dort schlichtweg überfordert und entwickelte sich zu einem überaus ängstlichen Gesellen. Die Familie sah sich außer Stande, ihn weiter zu behalten, und so brachten sie ihn zu unserer Trainerin, die ihn in ihr großes Rudel aufnahm und mit ihm arbeitete.

VITO präsentiert sich heute in manchen Situationen als selbstbewusster Bursche, der auch mächtig Respekt einflößen kann, da seine Stimme sowohl beim Bellen als auch beim Knurren wirklich rechtschaffen klingt – diese beiden Dinge tut er, wenn er Geräusche wahrnimmt, die er nicht zuordnen kann, oder wenn sich rund um´s Grundstück etwas regt. Auch Menschen und Hunde, die in´s Haus kommen werden vorerst mal kräftig verbellt – auch wenn´s beeindruckend klingt – es ist absolut nichts dahinter, da VITO im Grunde eher unsicher ist. Aber diese Meldefreudigkeit macht ihn zu einem hervorragenden Wachhund, da ihm wirklich nichts entgeht – mit VITO im Haus kann man sich daher absolut sicher und beschützt fühlen – es wird sich niemand unbemerkt auf´s eigene Areal schleichen können. Wenn er das unter Aufsicht bei Besuch macht, dann ist das Theater auch gleich wieder vorbei, nachdem er mit dem Besuch Kontakt aufnehmen konnte – allerdings sehr langsam und vorsichtig – VITO liebt es nicht so besonders, von Fremden einfach angegriffen zu werden – da zieht er sich sofort zurück.

Allerdings muss man dazu sagen, dass er sich eher für ein Haus mit großem Garten eignen würde, als für eine Wohnung – denn die Nachbarn hätten wahrscheinlich keine große Freude mit dem dienstbeflissenen Wachhund.

Stichwort großer Garten: VITO ist ein Bewegungsjunky! Er läuft und springt und spielt für sein Leben gerne – zum Spielen findet er sich meist selbst etwas – auch wenn er dafür manchmal die Buchenhecke unserer Trainerin fassonieren muss 😉 – mit der „Beute“ läuft er durch den Garten, springt und wirft den Ast in die Luft um ihn wieder zu fangen – es macht einfach gute Laune, ihn dabei zu beobachten.

Spazierengehen macht ihm zwar Freude, aber nur dann, wenn es in sehr ruhiger Umgebung stattfinden kann – die Unsicherheit, die ihn leider geprägt hat, sitzt sehr tief und er hat keinen Spaß, wenn viele Menschen oder laute Geräusche den Spazierweg säumen – wandern im Wald wäre Sein´s – auch als Schlittenhund oder Laufbegleithund macht er sicher gute Figur.

Zusammenfassend suchen wir für VITO Menschen, die in einem Haus mit großem Garten und genügend Abstand zu Nachbarn leben. Menschen, die aktiv und standfest sind, um VITO ausreichend Bewegung zu verschaffen aber zur Not auch mal fest verwurzelt stehenbleiben, wenn er etwas entdeckt hat, wovor er sich jetzt gerne fürchten möchte. Menschen, die von einem Hund keine Zirkusleistungen erwarten, dafür aber einen sanften Riesen suchen, der einen hervorragenden Wachhund abgibt und damit auch in entlegenen Gegenden ein gutes Gefühl von Sicherheit vermitteln kann.

Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben, da VITO seine Menschen gerne mit dem Fang festhält – zärtlich zwar, aber das Maul ist doch beeindruckend groß und könnte ein kleines Kind wahrscheinlich ein wenig verängstigen.

Wenn SIE sich von der Beschreibung des entzückenden VITO angesprochen fühlen, vereinbaren SIE doch einen Termin mit unserer Trainerin, um den Hundemann im besten Alter persönlich kennenzulernen. Auch da muss man sagen, dass er zumeist ein wenig Zeit braucht, um aufzutauen – aber es zahlt sich aus, ihm diese Zeit zu geben – er dankt es mit seinem unvergleichlichen Charme.

Einstein

EINSTEIN, oder liebevoll auch „Steini“ genannt, ist ca. 7 Monate alt, hat eine Schulterhöhe von 56 cm und wiegt 22 kg. (Stand: 19.8.2019)

Der Hundebub ist ein äußerst lieber, freundlicher und noch sehr tollpatschiger, junger Rüde. Er geht schon brav an der Leine und hat mit nichts und niemandem ein Problem. Hunde und Katzen zählen – genauso wie Hühner – zu seinen Freunden. Auch Kindern ist der hübsche Bursche ein lustiger Spielgefährte, die aber, aufgrund seiner Größe, schon standfest sein sollten, da sich der sanfte Riese seiner Kraft noch nicht bewusst ist.

EINSTEIN wird – lt. Schätzung des Tierarztes – sowohl an Gewicht als auch an Größe noch einiges zulegen und doch wohl eher größer werden. Er ist stubenrein und weiß sich auch sonst in der Wohnung zu benehmen. Im Auto-Fahren ist nicht so seines, da ihm übel wird und er erbricht.

Wenn „Steini“ ausreichende Möglichkeiten zum Herumtollen hat, wäre er auch in einer Wohnung ein ruhiger Zeitgenosse, dennoch bevorzugen wir für ihn Haus mit Garten, weil dadurch auch gewährleistet sein wird, ihm eine Aufgabe zuzuteilen, die ihn körperlich und geistig erfüllt und auslastet und somit in seiner Balance hält. Der Hundejüngling hat zwar einen ruhigen und ausgeglichenen Charakter, aber man merkt jetzt schon, dass er in manchen Dingen sehr eigenständig ist und in gewisser Weise Dominanz zeigt, daher denken wir, dass doch einige Herdenschutzhunde-Anteile in ihm eingemixt sind. In den richtigen, hundeerfahrenen Händen wird sich „Steini“ jedoch als bester Freund seines Menschen durch dick und dünn erweisen.

Scruffy

SCRUFFY ist ein im Juni 2018 geborener, ca. 50 cm großer, und 20 kg schwerer, Hundebub, der seit Juni 2019 in Österreich lebt und bereits kastriert ist. (Stand: 16.8.2019)

Er war bei einer jungen Familie mit 2 Kindern, die sich zwar redlich bemüht haben, aber die Chemie zwischen der Familie und SCRUFFY hat scheinbar nicht gepasst und somit zeigte der kleine Rowdy sehr bald seine weniger guten Seiten. Nachdem sich die Familie mit der Situation überfordert fühlte, brachte sie SCRUFFY zu unserer Hundetrainerin, wo der kleine Rüpel jetzt im Rudel lebt und dort das große Hundeeinmaleins beigebracht bekommt.

Er zeigt sich dort sehr aufgeweckt, frech, lernwillig und schlau, lässt sich aber auch sehr leicht beeindrucken und stoppen, allerdings möchte er die Grenzen ganz genau wissen und probiert sein Glück immer wieder auf´s Neue. SCRUFFY verlangt dabei, dass man ruhig und konsequent agiert, ansonsten empfindet er die Handlungen als Spielaufforderung und kann dann schon mal übermütig werden. Im Umgang mit den anderen Hunden zeigt sich der Bursche ebenso frech und distanzlos, akzeptiert klare Ansagen der 4-beinigen Freunde allerdings problemlos und kommt dann auch bald zur Ruhe. Man muss bedenken, dass bei SCRUFFY irgendwann sicher mal ein Terrier mitgemischt hat, somit ist er grundsätzlich nicht konfliktscheu – gibt´s im Rudel Action, ist er live dabei.

Ebenso ist seine Jagdlust deutlich ausgeprägt, weswegen Katzen oder andere Tiere im Haushalt nicht zu empfehlen sind. Ein oder mehrere souveräne und durchsetzungsfähige Hunde hingegen wären sogar empfehlenswert, da er die Ruhe dieser Hunde übernehmen könnte und diese dann auch bei der weiteren Erziehung hilfreich sein können. Laut unserer Hundetrainerin wäre ein Lebensplatz ohne kleine Kinder zu bevorzugen, da sie im Umgang mit dem übermütigen Junghund zu wenig beharrlich und durchsetzungsfähig wären, wodurch SCRUFFY wieder in sein altes, weniger handzahmes Muster fallen könnte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass SCRUFFY dynamische Menschen sucht, gerne auch mit anderen Hunden im Haushalt, die einem quirligen, frechen Junghund mit Begeisterung auch noch ein paar Manieren beibringen möchten. Man bekommt dafür einen treuen, aufmerksamen Begleiter, mit dem man sicher viel Freude und auch Spaß haben kann. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass man hartnäckig dran bleibt durchzusetzen, was einem wichtig ist und sich nicht von seinem verspielten Benehmen um die Pfote wickeln lässt. Möglicherweise würde sich SCRUFFY auch für diverse Hundesportarten oder die Rettungshundearbeit begeistern können, er zeigt sich Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und freundlich.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen von unserem „handlichen“ Energiebündel, vereinbaren Sie doch einen Termin für ein Kennenlernen bei unserer Hundetrainerin.

Lisa

LISA ist eine liebenswerte Junghündin, etwa 11 Monate alt, 47 cm groß, 16 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 7.5.2019)

Die Hündin wurde – gemeinsam mit ihren Hundegeschwistern – vor einigen Monaten, neben dem Zaun unserer Pflegestelle vor Ort, abgelegt. Zum Glück wurden die Welpen gefunden, bevor sie begonnen hatten herumzulaufen und dabei hätten unter ein Auto geraten können. Natürlich durften die Hundekinder bleiben und warten dort auf ein schönes Zuhause.

LISA ist eine freundliche Hündin und nicht ängstlich. Das intelligente Hundemädel hätte sicherlich Spaß am Besuch einer Hundeschule und da sie Kinder ebenso mag wie Erwachsene, wäre sie ein guter Familienhund.

Das linke Hinterbein ist etwas kürzer als das rechte Bein, sie lahmt nicht, geht normal, nur beim Laufen kann man es ganz leicht sehen. LISA wurde in der Klinik in Sarajevo geröntgt und untersucht, und die Vets sind der Meinung, dass LISA dadurch nicht beeinträchtig ist, dass sie keine Schmerzen hat und dass eine OP nicht nötig wäre.

Wenn SIE finden, LISA würde gut in IHRE Familie passen, dann lassen SIE die süße Hündin bitte nicht lange auf ein schönes Zuhause warten.

Burnie

BURNIE ist ein überaus freundlicher, liebenswerter und verspielter, ca. 1,5 Jahre alter, bereits kastrierter, Rüde, der stets die Gesellschaft von Menschen sucht. (Stand: 20.8.2019)

Der Hundemann, um die 50 cm groß und ca. 26 kg schwer, liebt es, überall dabei zu sein, und ist auch beim Autofahren ein ruhiger Zeitgenosse, solange er Kontakt zu seinen Leuten hat. BURNIE wünscht sich eine Familie, die ihn nicht viel alleine lässt, denn das mag er überhaupt nicht! Lieber ist es ihm, überall mit dabei sein zu können, als alleine daheim warten zu müssen. Deswegen fügt er sich auch problemlos allerorts schnell ein. Er mag Kinder und würde gerne mit diesen spielen dürfen und wäre ein erprobter Kumpel in allen Lebenslagen.

Stets offen, freundlich und gut gelaunt geht er auf sein Gegenüber zu, ist interessiert an allem, neugierig und aufmerksam. Haus und Garten würde er sich allerdings schon wünschen, da er an das gewöhnt ist.

Zurzeit lebt er mit Hunden beiderlei Geschlechts – aber und auch mit Katzen – harmonisch zusammen. Für seine Zukunft wünscht er sich allerdings, dass die ganze Aufmerksamkeit ihm alleine gilt! Ein Leben maximal mit einem Zweithund, mehr möchte er nicht an Hundegesellschaft. Aufgrund seiner medizinischen Vorgeschichte, die unter der Obhut von ACI erfolgt ist, und über die wir gerne detailliert Auskunft geben, wird BURNIE sicherlich keine sportlichen Höchstleistungen vollbringen können, aber für Aktivitäten eines Durschnitts-Hundelebens reicht es bei ihm allemal! BURNIE hat Freude an Bewegung, solange er selber entscheiden kann, was für ihn zuträglich ist.

BURNIE ist folgsam und wäre ein treuer Gefährte für alle Lebenslagen! Warum nicht auch für SIE und Ihre Familie? Und seien Sie versichert, dass Sie es nie bereuen werden, diesen lieben Kerl aufgenommen zu haben!

Hinweis: Durch Klicken auf den Link Video Burnie verlassen Sie die Hompage von Animalcare-International und gelangen zu Youtube. In diesem Fall gelten die Datenschutzbestimmungen von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de

Brandy

BRANDY ist ein hübscher Husky-Mix-Rüde, etwa 1 Jahr alt, 59 cm groß, 30 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 6.6.2019)

Er ist einer der Welpen, denen Hana (bereits vermittelt) im Shelter das Leben schenkte. Die Hundemutter war bemüht, ihre Welpen so gut wie möglich zu beschützen, dennoch ist das Leben im Shelter zu stressig für so eine Jungfamilie. Daher bekam Hana, mit ihren Welpen, bei einer Mitarbeiterin des Shelters, einen tollen Pflegeplatz. So konnten die Welpen in liebevoller, familiärer Umgebung aufwachsen und sich zu wahren Wonneproppen entwickeln.

BRANDY ist aktiv und neugierig, und genießt es sehr, mit Menschen in Kontakt zu sein. Der Hundebub ist ein richtiger „Sonnenschein“, ist immer gut gelaunt und sehr anhänglich.

Darf BRANDY bald zu IHNEN und IHREN Lieben übersiedeln? Sie können BRANDY gerne besuchen kommen!