Khan

KHAN ist ein bereits kastrierter, 2jähriger Terrier Mix – mit einer Schulterhöhe von 40 cm und einem Gewicht von 11 kg. (Stand: 29.11.2021)

Er lebt zurzeit bei einer Pflegefamilie in NÖ mit vielen Hunden, Katzen und Hühnern zusammen und hat null Probleme damit.

Was ihm geschehen ist, bleibt im Dunkeln verborgen, mit Sicherheit aber hat der junge Rüde, in seiner kurzen Vergangenheit, nicht nur die Sonnenseite des Lebens kennengelernt, was deutliche Spuren hinterlassen hat. So reagiert er auf fremde Menschen und/oder Situationen mit Vorsicht und anfänglicher Ablehnung. Er geht auf Menschen nicht zu – und wenn er sich bedrängt fühlt, ist es gut möglich, dass er aus Unsicherheit und zu seinem Selbstschutz – ohne aber zu verletzen – schnappt. Grobheiten, Gewalt und Einschüchterung kennt er und reagiert dementsprechend darauf.

Bringt man ihm aber viel Geduld, Verständnis, den nötigen Freiraum und vor allem Sicherheit entgegen, entpuppt er sich, als der, der er wirklich ist: Der tollste Hund der Welt!

Anhänglich, liebenswert, sensibel, freundlich – für KHAN bedeuten SEINE Menschen einfach alles! Der nette Hundemann ist treu und aufmerksam, sucht die menschliche Nähe und ist stets bemüht, alles richtig zu machen. Er weiß sich in der Wohnung zu benehmen und ist ein ruhiger Zeitgenosse. Mit Artgenossen ist er ausnahmslos verträglich, braucht aber ihre Gesellschaft nicht wirklich. Im Umgang mit Katzen ist er liebevoll und sanft. Autofahren ist nicht so seines, das findet er im wahrsten Sinne zum Kotzen. Er geht zwar brav an der Leine, kann Spaziergänge aber noch! nicht genießen.

KHAN wünscht sich liebevolle Menschen, die sehr gerne auf seine Bedürfnisse eingehen, ihn verwöhnen und nie mehr im Stich lassen. Ein Haus mit Garten, wo er in aller Ruhe – und in seinem Tempo – ankommen darf, ist natürlich Voraussetzung. Mit diesem treuen Freund an der Seite, der bereit ist, mit seinen Leuten durch dick und dünn zu gehen, hat man das große Los gezogen!

Sollten SIE Interesse an diesem liebenswerten Hund haben, dann melden Sie sich bitte unter 0664/91 21 637 bei Frau Rosemarie!

Nea

NEA ist eine junge, hübsche, bereits sterilisierte, Pekinesen-Mix-Hündin, die um die 21 Monate alt – 33 cm klein – und 8 kg leicht ist. (Stand: 26.11.2021)

Die Kleine liebt Menschen über alles, ist liebevoll im Umgang mit ihnen, mag einfach jedermann und kommt mit Zwei- und Vierbeiner gleichermaßen gut aus! Somit sind ihr auch andere Hunde lieb und wert, und bei Katzen hat sie auch keine – wie immer gearteten – Probleme.

NEA ist einfach unkompliziert, angepasst, freundlich und liebenswert. Umso unverständlicher ist es, dass sie der Pater – ausgesetzt und sich selbst überlassen – in den Straßen von Šuica auffand.

Aber wahrscheinlich war der Grund für ihren “Rausschmiss” ein von ihr völlig unverschuldeter:

Es könnte nämlich gut sein, dass sie irgendwann früher von einem Auto angefahren worden war, und dass – resultierend davon – auch ihr Problem mit ihrem rechten Hinterbein stammt. Es ist unschwer zu erkennen, dass sie manches Mal hinkt, und dann wiederum nicht, doch es ist offenkundig, dass da ein gewisses Problem besteht, das aber die Tierärzte in Österreich routinemäßig operieren können. (Das ergab die Befundung der Röntgenbilder).

In BiH allerdings sind die Vets damit total überfordert, somit liegt es nahe, dass Klein-NEA möglichst schnell nach Österreich kommen sollte, um hier die entsprechende med. Behandlung zu bekommen. Das aber setzt wiederum einen PFLEGE-, oder noch besser, FIXPLATZ voraus.

Somit bitten wir die große ACI-Familie für NEA um Unterstützung: Bitte lasst die Maus nicht im Stich und ermöglicht ihr zeitnah die Übersiedelung nach Österreich.

Die Kleine wird es Euch ihr Leben lang mit all ihrer Liebe danken! Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.

Gara

GARA ist eine 3-4 Jahre alte, bereits kastrierte Mischlingshündin. Sie hat eine Körpergröße von 48 cm und wiegt 20 kg. (Stand: 8.11.2021)

GARA ist eine sanfte, zugängliche Hündin, die schon viel zu lange auf das große Glück warten muss, endlich ein liebendes Frauchen bzw. Herrchen zu finden!

Laut unserer Tierschutzpartnerin Goga braucht und liebt diese Hündin den Kontakt zu Menschen so sehr, dass es Goga jedes Mal besonders schwerfällt, sie wieder alleine zu lassen, um sich auch um die anderen Tiere des Tierasyls kümmern zu können. Aber auch in Bosnien/Herzegowina hat es ein adulter, schwarzer Hund – noch dazu ein Mischlingshund – oft sehr schwer, ein Zuhause zu finden. Diese Erfahrung muss auch GARA machen, denn trauriger Weise sitzt sie schon seit über 2 Jahren im Hundelager und wartet auf ihre Vermittlung. Als Goga sie damals als Junghündin fand, durchsuchte GARA gerade einen Misthaufen nach Fressbaren, – dünn, klapprig und den bereits immer kälter werdenden Temperaturen der Nächte kaum gewachsen. Goga nahm sie in ihrem Hundelager auf – zumindest hat sie seither einen Unterschlupf und ihre tägliche Mahlzeit. Aber GARA braucht natürlich mehr. Wollen wir sie nicht mehr warten lassen!

Wir suchen für diese wundervolle Hundefräulein dringend einen Lebensplatz bei IHREM Menschen. GARA ist ein Schatz, innerlich und äußerlich wunderschön – man kann sie nur liebhaben. Sie glücklich zu sehen wird auch ihre neue Familie glücklich machen. Sie liebt es, wenn sich jemand mit ihr beschäftigt, ihr das Fell sanft bürstet – oder ein bisschen mit ihr kuschelt und spielt. GARA hat eine wundervolle Ausstrahlung und wird unendlich glücklich werden, wenn man sie behutsam in ihr neues Leben als Familienhund einführt. Der Besuch einer Hundeschule ist natürlich zu empfehlen, GARA wird sich schnell einleben und alles Nötige erlernen.

Die Hündin versteht sich gut mit den anderen Hunden ihres Abteils, und auch bei gemeinsamen Spaziergängen mit fremden Hunden gibt es keine Probleme.

SIE suchen nach einer Hündin aus dem Tierschutz? GARA möchte endlich ankommen dürfen, vielleicht bei IHNEN?! Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.

Kimba

Für unsere reinrassige, schwarze Labradorhündin KIMBA sind wir erneut auf der Suche nach einem Lebensplatz, da sie – aufgrund stark – veränderter Lebensumstände ihre Familie nach mehr als 6 Jahren verlassen musste. KIMBA ist mit ihren 7 Jahren (geb. Nov 2014) in einem guten Alter, 60 cm groß und wiegt ca. 28 kg. Sie hat die jugendlichen Flausen schon hinter sich, und ist noch fit genug, um ein paar aktive Jahre mit ihren neuen Menschen verbringen zu können. (Stand: 22.9.2021)

Da sie schon seit 6 Jahren in Österreich lebt, ist sie kastriert, natürlich stubenrein, kann absolut problemlos alleine bleiben – und ist das Leben in Haus und Wohnung gewohnt.

KIMBA ist ein Labrador, wie er im Buche steht:

Sie liebt das Wasser, ist verspielt wie eine Junge, aber das Allerwichtigste ist Futter für sie! Da kann sie ihren Hintern kaum am Boden halten, die Zähne klappern, der Sabber tropft – Futtern steht ganz oben auf ihrer To-Do-Liste! Womit wir schon bei einer Besonderheit angekommen wären, die ihre neuen Halter unbedingt beherzigen sollten: Beim Fressen versteht sie keinen Spaß!

Da sie derzeit bei unserer Hundetrainerin und ihrem großen Rudel lebt, wo sie auf ihr neues Leben vorbereitet wird, wird mit KIMBA unter anderem daran gearbeitet, dass andere Hunde in der Nähe sind, ohne, dass sie deshalb Angst haben müsste, dass ihr jemand was wegnehmen könnte. Sie lernt aber auch, zu warten und sich nicht gleich wie eine Wilde auf die Schüssel zu stürzen – das klappt schon recht gut und KIMBA hat verstanden, dass man mit Geduld und (in ihrem Fall wortwörtlich) Spucke besser an´s Ziel kommt, als mit dem Kopf durch die Wand.

Ein weiterer Punkt, der KIMBA ein wenig labradoruntypisch erscheinen lässt, ist die Tatsache, dass sie mit anderen Hunden und teilweise auch mit Menschen nicht automatisch Gut-Freund ist. Auch daran arbeitet unsere Trainerin intensiv mit ihr, und sie berichtet von deutlichen Verbesserungen und Fortschritten: KIMBA wird anderen Hunden gegenüber wesentlich gelassener und den meisten Menschen, auch fremden, begegnet sie mittlerweile freundlich.

KIMBA musste in ihrem bisherigen Leben sehr viel Verantwortung tragen, und sie zeigte sich dann schnell überfordert. Sie war durch Außenreize sehr gestresst und diese Spannung entlud sich dann zumeist in einer scheinbar aggressiven Attacke.

Jetzt, wo sie keine Verantwortung mehr übernehmen muss, wo sie die Sicherheit hat, dass die anderen Hunde ihr sozial begegnen und der Mensch ihr Schutz bietet, kann KIMBA entspannen und ein fröhliches Hundeleben führen.

Wir suchen also für KIMBA Menschen, die sie in ihrem ganz persönlichen Wesen und mit ihren besonderen Charakterzügen annehmen können! Menschen, die nicht davon ausgehen, dass ein Labrador automatisch mit jedem Wesen spielen wollen muss, sondern ihr die Sicherheit geben, dass sie an deren Seite beschützt – und vor allem verstanden – wird, wenn sie sich mal unbehaglich fühlen sollte.

Die neuen KIMBA-Menschen dürfen gerne sehr aktiv sein, sie ist dankbar für Abwechslung und Herausforderung, sie dankt es dann ihrerseits mit ausgiebigem Kuscheln und Schwanzwedeln.

Unsere Trainerin findet, dass KIMBA ein wirklich toller Hund ist, wenn man sie versteht und ihr Sicherheit gibt. Wer sich angesprochen fühlt von der Beschreibung unserer schwarzen Schönheit, kann KIMBA gerne westlich von Wien besuchen um zu sehen, ob die Chemie stimmt!

Gali

GALI ist ein etwas über 1 Jahr alter Mischlingsrüde, 53 cm groß, ca. 25 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 21.6.2021)

GALI und seine Geschwister – 2 Schwestern und ein Bruder – wurden in Sarajewo bei einem Müllcontainer aufgefunden. Irgendjemand hatte die 4 Hundekinder dort ausgesetzt, aber die Welpen hatten Glück, denn unsere Tierschutzpartnerin Goga kommt und kam dort täglich auf ihrem Weg zum Shelter vorbei. Sie bemerkte die kleine Gruppe sofort und versuchte, sie anzulocken, aber leider rannten die Kleinen völlig verängstigt weg. Goga gab nicht auf, und schließlich – nach 2 Tagen – konnte sie alle in Sicherheit bringen.

GALI ist ein entzückender Hundebub mit einer auffallend hübschen Gesichtszeichnung. Er ist in Gogas Obhut zu einem jungen Hund herangewachsen und zeigt jene begeisternde Lebendigkeit, die diese Mitgeschöpfe so unwiderstehlich und berührend macht. GALI ist aktiv, klug, neugierig, er liebt die Nähe zu Menschen und kuschelt gerne. Auch mit anderen Hunden im Shelter kommt GALI sehr gut zurecht. Leider hat er, da er praktisch sein bisheriges Leben im Lager verbrachte, noch nicht viel kennengelernt und natürlich noch Erziehungsdefizite, aber wir sind absolut guter Dinge, dass ihm die Eingewöhnung in ein Leben als geliebter Haushund nicht schwerfallen wird.

Bis jetzt war GALIS Suche nach einem eigenen Zuhause leider erfolglos. Dabei ist er so ein Schatz – ein Seelenhund und treuer Freund. Wir wünschen GALI so sehr, dass er bald seine Menschen findet!

Hat GALI gerade IHR Herz berührt? Dann freuen wir uns sehr über Anfragen für diesen großartigen Rüden. Vielleicht passt er ja gut zu Ihnen und Ihrer Familie! Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.

Charles

CHARLES ist ein etwa 5-6 Jahre alter Rüde, der eine Körpergröße von 50 cm hat. Er wiegt etwa 20 kg und ist bereits kastriert. (Stand: 15.3.2021)

CHARLES teilte das Schicksal vieler Jagdhunde, die schlichtweg ausgedient hatten und ihrem Besitzer überflüssig wurden. Wie wir erfuhren, verletzte sich CHARLES bei einer Jagd an einer seiner Pfoten. Der arme Rüde, der seinem Besitzer sein halbes Leben lang immer gehorsam dienen musste, wurde aber nicht zum Tierarzt gebracht, bzw. in seinen hochverdienten Ruhestand geschickt, sondern in ein städtisches Tierheim in Sarajevo gesteckt. Goga besuchte das Tierheim, das leider seinem Ruf einer Tötungsstation zur Gänze nachkommt, immer wieder – so erfuhr sie von CHARLES und konnte ihn retten.

CHARLES lebt nun unter Gogas Obhut in ihrem Hundelager. Der konsultierte Tierarzt diagnostizierte einen Knorpelbruch in der Pfote und konnte aber sonst nicht viel tun, um CHARLES Mobilität wieder zu hundert Prozent herzustellen.

Wir suchen nun für CHARLES ganz besonderen Menschen, die diesem wundervollen Hund einen behüteten – und seinen Bedürfnissen entsprechenden – Platz bieten möchten. Wir werden auf jeden Fall auch die Meinung eines österreichischen Tierarztes einholen, damit CHARLES medizinisch optimal betreut ist.

Das Leben hat bei CHARLES optische Spuren hinterlassen. Mit liebevoller Pflege werden sich seine Haut bzw. sein Fell wieder erholen und seine Augen werden wieder strahlen. Umso mehr wünschen wir dem guten Hundemann CHARLES ein würdevolles Leben im Kreis seiner neuen Familie.

CHARLES bittet um einen Lebensplatz, wo er glücklich und behütet alt werden darf. Wenn dieser Rüde und seine Geschichte gerade IHR Herz berührt haben, bitten wir dringend um Kontaktaufnahme. Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.