Tolkien (vormals Nole)

Hallo Renate,

nun ist es genau eine Woche, seit wir Tolkien bei euch abgeholt haben…..aber es kommt uns schon sehr viel länger vor.
Anfangs, am 1.Tag, hatte er Angst vor der Haustür (weigerte sich, mit uns ins Haus zu gehen). Jetzt betritt er ganz locker und natürlich unser Haus – sein Zuhause.

Anfangs kannte er keine Treppen – war nicht dazu zu bewegen, hochzulaufen, aber er hat uns zu Liebe seine Angst überwunden – und nun läuft er ganz natürlich die Treppen im Haus rauf und runter.

Anfangs ist er mir ängstlich von Raum zu Raum nachgelaufen, vielleicht voller Sorge, mich wieder zu verlieren. Mittlerweile darf ich wieder alleine aufs Klo gehen, er weiß, dass ich gleich wieder zurück komme und ihn nicht verlasse. Ich bin von Anfang an seine 1. Bezugsperson gewesen, aber mit Geduld hat er auch schnell Vertrauen zu meinem Mann gefasst, der ihn auf ausgiebige Gassirunden entführt, und mit ihm nachts und frühmorgens in den Garten geht, damit Tolkien rechtzeitig sein Geschäft verrichten kann. (Wofür ich meinem Mann sehr dankbar bin.., weil mir da meistens noch zu kalt ist).

Nach anfänglicher Zurückhaltung hat Tolkien gelernt, dass auch der Opi zum Menschenrudel gehört – der ihm augenzwinkernd gerne mal ein Stück Schinken aus dem Kühlschrank zusteckt.

Heute waren wir am Sportplatz, und Tolkien und ich beobachteten meinen Mann und Neffen beim Basketballspiel. Bälle sind Tolkien noch suspekt – er weicht ihnen aus, das macht aber nichts, mir sind die auch nicht ganz geheuer.
Anschließend hat er in der Ferne die ersten Artgenossen, seit voriger Woche, gesehen. Die zwei waren etwa in seiner Größe, und er hat sie gehörig verbellt. (Hab mich mit deren Frauchen unterhalten und ihnen erzählt, das Tolkien noch etwas Zeit braucht für fremde Hundebegegnungen – anscheinend hat er von Hunden seiner Größe noch etwas Angst.)

Kleine Hunde scheinen aber kein Problem zu sein, zu diesen möchte er freudig hin.
Autofahren findet Tolkien noch nicht so toll – er hat noch nicht so richtig Lust, einzusteigen, aber das wird schon.

Hier noch einige Fotos

Liebe Grüße

______________________________________________________

Hallo liebe Renate, liebe Mitarbeiter von ACI,

wir sind sehr glücklich mit Tolkien (ehemals Nole)!!!

Danke, dass ihr ihn zu uns nach Österreich gebracht habt
Danke, dass ihr ihn von der Straße/Tankstelle geholt habt.

Er ist so ein feiner, lieber, verschmuster Kerl!

Letztens beim Spaziergang, haben wir von einer Nachbarin schon wieder ein Kompliment bekommen, welch hübscher Hund er doch ist.

Er hat sich in den wenigen Tagen, die er jetzt bei uns ist, auch schon so schnell und gut eingelebt. Es ist wirklich eine Freude für uns, ihm (langsam, schrittweise) die Welt zu zeigen.

Ein herzliches Danke und Vergelts Gott.

Bitte sendet diese Happy Story auch an Goga.

Liebe Grüße