Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
ACI UND DIE ADVENTZEIT
Timo lädt einADO erzählt
ERSTER Wiener Tierball
EINE tragische GeschichteKEKSE der anderen Art

WINTERHILFE

TIMO freut sich auf Weihnachten
Hallo, liebe Hundekollegen!Unglaublich, wie die Zeit vergeht!
Es ist überhaupt noch nicht lange her, mich geärgert zu haben, dass so ein riesiges, grünes, geschmücktes Ding bei uns mitten im Wohnzimmer gestanden ist und mich beim Herumtoben mit meinen Stofftieren eingeengt hat, und jetzt glaube ich, dass es schon bald wieder so weit ist.
Na, mir soll‘s recht sein, denn dann ist es bei uns zu Hause immer so schön geschmückt und gemütlich, und ich bekomme, genauso wie Fifty und Asterix, meine beiden Vogelgeschwister, schöne Packerln geschenkt.
Aber auch jeden Morgen im Advent stehe ich pünktlich vor meinem Hunde- Adventkalender, in der Hoffnung, dass wieder ein gutes Leckerli hinter dem Türchen versteckt ist!
Und vor Weihnachten gibt es ja noch das Animal Care International Adventfest, zu dem ich Euch mit Euren Menschen herzlich einladen möchte.Details dazu könnt Ihr ja auf der Einladung lesen, für die ich – wie jedes Jahr – für ein Foto mit roter Zipfelhaube herhalten musste! Ich sag‘s Euch! Wenn ich das Ding schon sehe, weiß ich, was es geschlagen hat, aber dann lasse ich doch alles brav über mich ergehen, denn auch das gehört zu den Pflichten eines Hundebotschafters, und es ist noch jedes Mal wieder vorbei gegangen!
Und mit den Leckerlis danach bin ich auch wieder voll versöhnt!!
Also, ich würde mich wirklich freuen, viele von Euch Hundekollegen mit Euren Menschen am24.11.2012 von 14 – 18 Uhr
im TÜWI
begrüßen zu können.Ich freu mich auf Euch!Euer Timo
NEUES von ADO
Ihr habt sicher schon die Geschichte von ADO auf unserer Homepage gelesen. Jetzt gibt es die ersten Neuigkeiten:
Hallo Freunde!

Der Herbst hat Einzug gehalten, und unser Stallbesitzer Wolfgang hat uns gleich ein tolles Unterstellplatzerl vor unserer Box gebaut

Ich nehm‘ das gleich mal in Beschlag, weil ich dort auch einen Salzleckstein habe. Schlabber Schleck –hier könnt ich ewig hier stehen :o)
Ich lass mir jetzt mal ein ordentliches Fell wachsen , um für die kalte Jahreszeit gerüstet zu sein – bis bald!Ein ganz großes Dankeschön an ACI, die mir diesen Lebensabend ernöglichen.Euer Ado
Wie versprochen, läßt ACI auch Ado nicht im Stich und übernimmt vorerst die Stallkosten, damit er seinen Lebensabend genießen darf. Bitte wenn auch Sie helfen wollen:Kennwort ADOERSTE Bank
Konto Nr.:21177512201
IBAN: AT252011121177512201
BIC:
GIBAATWWXXX
ERINNERUNG: ERSTER WIENER TIERBALL
Am 8.11.2012 findet am Abend der „ERSTE WIENER TIERBALL“ im wunderschönen Ambiente des Parkhotels Schönbrunn statt.
Dabei sollen nicht nur Gelder für den Tierschutz lukriert werden, sondern der Ball hat die Aufgabe, sich als „Sprachrohr für Tiere“ in Zukunft zu etablieren und ihnen Plattform für ihre Anliegen zu bieten.Für die Organisation zeichnen Brigitte Martzak und ihr „Team for Animal Protection“verantwortlich.Fiona Swarovski wird Schirmherrin sein , das Ehren – Komitee ( dem u.a. auch Renate Grell von ACI angehört) führt Landeshauptmann Michael Häuplan.Es werden u.a. auch zahlreiche künstlerische Darbietungen geboten, Zusagen von Adi Hirschal, Die Drei und Waltraut Haas gibt es bereits.Karten sind im Büro Jirsa, Lerchenfelderstrasse 12, Tel. 01400 600 , 1080 Wien und in der Touristeninformation, Tegetthoffstrasse , 1010 sowie online www.viennaticket.at, erhältlich.
Einheits- Kartenpreis Euro 80,–KEIN DRESSCODEEinlass: 19h30
Beginn: 20h30
Spendenkonto: Team for Animal Protection, Oberbank, Kto. Nr 4061-0562.08, BLZ 151510
Da auch ACI vom Erlös des Balles in seiner Arbeit unterstützt werden wird, bitten wir um Euer zahlreiches Erscheinen!
Eine neue, tragische Geschichte
…….von ursprünglich 11 Hundebabies und deren Mutter !
Vor einigen Tagen wurde der Pater, als er mit seinem Wagen gerade einen Bahnübergang queren wollte, auf eine Hundefamilie aufmerksam, doch seine Hilfestellung kam leider zu spät. 11 Hundekinder spielten zwischen den Haupt – und Nebengleisen, und die Hundemama war gerade mit der Nahrungssuche beschäftigt, als ein Zug heran brauste. Es ging alles so fürchterlich schnell, und als der Zug vorbei gefahren war, war eines der Babies getötet worden, und eines hatte das rechte Hinter-Beinchen verloren.
Unendlich traurig versuchte Father Anthony zu helfen, doch es schnürte ihm das Herz zusammen, als er sah, wie rührend sich die überlebenden Geschwister um das verletzte Hundemädel kümmerten, das entsetzlich schrie und weinte.
Alle Hundekinder versuchten, die böse Wunde zu lecken, und es schien, als wollten sie mit ihrem Speichel das Blut stillen wollen. Danach kletterten ein paar Babies über die Bahnschwellen, um das abgetrennte Beinchen ebenso zu lecken.
Es war eine Situation, die dem Pater alles abverlangte, denn einerseits tat ihm das Ganze in der Seele weh, andererseits war er tief beeindruckt und erschüttert über das Sozialverhalten von ca. 6 Wochen alten Welpen. (Wie wenig wissen doch viele Menschen von diesen wunderbaren Geschöpfen, die oftmals auf einen „blöden Hund“ minimiert und reduziert werden!)
Es war für Father Anthony selbstverständlich, sofort bei Renate anzurufen und ACI um Hilfe zu bitten, da ein Pflegeplatz dringend nötig war!Da aber dieser bezahlte Pflegeplatz von einer Familie gestellt wird, die sehr arm ist, und somit nun ebenfalls im Rahmen des Mensch-Tier Projektesvon ACI unterstützt wird, bedeutet das, dass natürlich wieder neue Kosten auf uns zukommen!Die Babies werden jetzt gut betreut, aber die Hundemutter konnte leider NICHT eingefangen werden, weil sie Menschen nicht näher als 2m an sich heran lässt.Eine traurige Tatsache, und sie wird, ohne nötige Kastration, leider wieder bald für ungewollten Nachwuchs sorgen!
Das arme Hundebaby jedoch, dem das Beinchen abgetrennt worden war, bekommt nun eine Antibiotikums-Kur, bevor es operiert werden kann, und wir hoffen so sehr, dass es die nötige Nachamputation überstehen wird, denn bei so jungen Hunden ist die Narkose immer ein großes Problem, das viele Risiken in sich birgt. Und leider ist in Bosnien die medizinisch, tierärztliche Versorgung nicht auf dem erwünschten Letztstand!
DER PATER HOFFT SO SEHR, DASS AUCH AUF DIESES KLEINE, SCHWER VERLETZTE HUNDEMÄDEL UND IHRE GESCHWISTER NOCH EINE BESSERE ZUKUNFT WARTET!
Bitte helfen Sie uns, dem Pater helfen zu können, die medizinischen Behandlungskosten und die Versorgungs- / Pflegekosten abdecken zu können und melden SIE sich, wenn Sie einmal ( nachdem alle nötigen Impfungen erfolgt sind) dem kleinen Dreibeinchen und seinen Geschwistern ein Zuhause auf immer schenken möchten!
Die Kleine hat überlebt, darum gab ihr Pater Anthony den Namen “FELICITAS”und auch ACI wird alles tun, die bestmögliche medizinische Versorgung zu sichern.BITTE HELFEN SIE UNS DABEI
Kennwort: FELICITASERSTE Bank
Konto Nr.: 21177512201
IBAN: AT252011121177512201
BIC: GIBAATWWXXX

Auf unsere 4-Beiner sollten wir auch beim Keksebacken nicht vergessen. Hier als kleine Anregung ein REZEPT.

Gutes Gelingen wünscht Euch das Team von ACI!

DER WINTER STEHT VOR DER TÜR

Liebe Tierfreunde,

der nächste Winter kommt bestimmt! Leider sind uns die Kältewelle und Schneemassen des letzten Jahres nur zu gut in Erinnerung. Das Sachspendenlager ist leer! Es werden Steppdecken, Bettzeug, Handtücher etc. ganz dringend gebraucht! BITTE helft uns, für die kalte Zeit gut gerüstet zu sein. Gerne holen wir alle Spenden im Raum Wien ab, oder bringt sie uns NACH TERMIN- ABSPRACHE in unsere Übergabestelle im 22. Bezirk in Wien.

Vielen Dank!

Facebook Facebook
Join us on Facebook!
Impressum:
Animal Care InternationalAdresse:
Postfach 23, 1193 Wien
Telefon:
+43 (676) 39 44 570 – Renate Grell
Zentrales Vereins Register:
ZVR-Zahl 115209990