Tessa und Teddy (vormals Nancy und Fairly)

Liebe Renate!

Hurra, wir haben es hinter uns. Die Hitzewelle in Verbindung mit zahlreichen Bürst-Orgien und stundenlangem Unterwolle-Zupfen mit viel Geduld und Sorgfalt haben Erfolg gebracht. Nach zwischenzeitlicher Besserung sieht TESSA nun aus wie eine echte Karst-Schäferhündin. Es lohnt sich eben stets, wenn man ein Tier liebevoll pflegt. Ich garantiere, dass TESSA dabei nicht ein einziges Mal Schmerz zugefügt oder sie in Unruhe versetzt worden ist.

Vielmehr ist sie zumeist ganz von selbst gekommen, hat Pflege gleichsam verlangt und diese geradezu als Streicheln empfunden. TEDDY ist da ganz anders und trollt sich resolut nach gewisser Zeit.

Anbei wieder eine kurze Comic-Nachricht über das Rudel.


Beste Grüße

____________________________________________________________________

Liebe Renate!

Anbei wieder eine Nachricht, diesmal eine „Reklamation“ 😊.

LG

____________________________________________________________________

Liebe Renate!

Anbei wieder ein paar Informationen in Reimen. Mit den Hunden könnte es nicht besser sein!

TESSA, TEDDY und das Herrchen

____________________________________________________________________

Liebe Renate,

nun habe ich es geschafft: Jetzt sind die ersten Fotos meiner beiden Lieblinge fertig und auch schon verarbeitet. Das Produkt liegt bei!


Liebe Grüße
Das stolze Herrchen ….
und dicke Schlapps von TESSA & TEDDY

____________________________________________________________________

Nun sind TESSA und wir schon seit zwei Wochen ein Team.


____________________________________________________________________

Sehr geehrte Frau Grell,
liebe Patentante!

Beinahe, aber eben nur fast, hätten wir unseren jährlichen Fixtermin, nämlich die Benachrichtigung anlässlich TEDDYs Übergabe verabsäumt. Der diesjährige Beitrag befindet sich im Anhang.

Viele liebe Grüße
TEDDY und Herrchen

____________________________________________________________________

Liebe Patentante!

Nein, ich habe nicht vergessen, Dich wie jedes Jahr anlässlich meines Geburtstages zu kontaktieren. Ist doch schließlich Ehrensache! Mir geht es gut, ich bin gesund. Mich belastet nur eine bevorstehende Routine-Impfung (brrr – ein Piecks).
Gegenwärtig erfreue ich mich an meiner hündischen Freundin (Labbi-Dame), die dem Sohn meines Herrchens gehört, aber doch immer wieder phasenweise bei uns wohnt.

Wie jedes Jahr danken Herrchen und ich dem Pater Anthony und dem ACI für meine Rettung und auch dafür, dass ihr mit uns das richtige Team „verkuppelt“ habt.
Liebe Grüße
Teddy samt Personal
____________________________________________________________________
Liebe Frau Grell!
Wieder einmal sind zwölf Monate vergangen und Teddy lebt nun schon fünf Jahre bei uns. Er ist offenbar kerngesund und fühlt sich erkennbar wohl.
Ohne Beschönigung darf ich behaupten, dass Teddy ein glücklicher Hund ist. Dies zeigt sich schon an den vielfachen alltäglichen Liebkosungen seitens Teddy und dessen enormer Energie.
Viele liebe Grüße und einen dicken Schlapp von Teddy
____________________________________________________________________
Liebe Patentante!
Gleichwohl durch vielfältige Arbeiten im Dauerstress (Bau eines großen Hochbeetes im Garten, Schreiben diverser Artikel, etc.) hat mein Herrchen selbstverständlich meinen Geburtstag nicht vergessen. Dieser wurde mit einer Wurstplatte gebührend gefeiert.
Mir geht es sehr gut und dem Vernehmen nach bin ich auch sehr brav. Große Freude habe ich mit der dreijährigen Enkelin von Herrchen, an der ich immer wieder vorbeischleiche und ihr das Gesicht wasche. Spielen dürfen wir aber nur unter Aufsicht, weil ich angeblich zu groß bin (stimmt aber nicht – sie ist noch zu klein).
Wie im Gedicht auf der Beilage zu ersehen, wurde es doch nichts mit meiner Schutzhundeausbildung. Man sagt, ich sei zu ungestüm, aber eigentlich bin ich nur weit munterer als diverse Zeckentransporter. Dennoch bin ich ein Schutzhund geworden. Herrchen schützt mich nämlich stets vehement, wenn mich irgendjemand tadelt. Also stehe ich im direkten Zusammenhang mit Schutz – das gilt doch, oder?
Bis zum nächsten Mal viele liebe Grüße
TEDDY + Herrchen

____________________________________________________________________

Hallo, hier ist Neues von Teddy. Wie aus meiner Nachricht von 25. Mai 2016 anlässlich meines vierten Geburtstages zu ersehen war, gab es mit mir Probleme wegen der Verpflegung. Das damals übermittelte Gedicht beruht auf realen Ereignissen während einer Krankheit von Frauchen, als Herrchen den Haushalt führte. Wenn es um mein leibliches Wohl geht, ist Herrchen eben nicht zimperlich in der Wahl seiner Mittel. Tatsächlich bin ich wirklich empfindsam geworden, besonders lehne ich jede Art von Konservierungsmittel ab (wie das riecht und schmeckt – brrr). Wenn ich nicht einmal paketierte Wurst esse, wie soll mir dann Hundefutter aus der Konservendose schmecken? Eventuell bin ich ja auch in den letzten Jahren ein ganz klein wenig verwöhnt worden.

Vor ein paar Monaten ergab sich zufällig eine wunderbare Lösung. Frauchen hörte beim Einkaufen, wie eine fremde Frau deren Mann daran erinnerte, „Schlund für den Hund“ zu kaufen. Das nahm Herrchen zum Anlass für eine Umstellung meiner Ernährung. Seither werden jede Woche sechs Kilo Schlund bestellt. Meist gibt der Fleischer auch etwas Leber und Herz dazu. Das Material wird jeweils zur Hälfte im Druckkochtopf für mich zubereitet. Herrchen schneidet das Ganze in kleine Happen. Da ist wirklich alles drinnen, was ein Hund braucht: Mageres Muskelfleisch, fettes Fleisch, Knorpelmasse für meine Gelenke und allerlei Gutes zur Geschmacksverbesserung. Nach 11/2 Stunden Kochen wird ohnedies alles keimfrei. Die zerkleinerten 3 Kilo Schlund reichen für etwa 3,5 Tage. Meine tägliche Portion wird in der Mikrowelle angewärmt, weil ein Hund schließlich aus dem Kühlschrank nicht essen soll. Sodann werden etwa 20 Dekagramm aus einer Hundekonserve oder Hundewurst zu Paste zerdrückt und mit Getreide-Gemüse-Flocken sowie Wasser verrührt. Das verschafft mir die erforderliche Menge an Vitaminen und Ballaststoffen. Der Schlund und der Zusatz werden gut durchgemischt und mir vorgesetzt.

Herrlich! Toller Geschmack, wunderbares Aroma! Ich freue mich jeden Tag auf mein Futter und bin ganz begeistert. Mittlerweile bin ich stark wie ein Ochse, sehnig-muskulös wie ein Wolf und schlau wie ein Fuchs. Mein Fell ist seidig und glänzt. Ich bin vollauf zufrieden, besonders weil Herrchen die Arbeit gerne macht und beim Zerteilen – das ich natürlich überwache – gelegentliche Extra-Happen für mich abfallen.

Da ich überhaupt nicht neidisch bin, darf mein Futter-Rezept gerne weitergegeben werden. Vielleicht hat einer meiner Artgenossen Freude daran. Es ist zwar mehr Aufwand als bloßes Fertigfutter, aber es lohnt sich wirklich. Sonst geht es mir gut, ich bin fröhlich, gesund und – so meint Herrchen – echt brav.

Liebe Grüße und einen ganz dicken Schlapp!

TEDDY (alias Fairly)

____________________________________________________________________

Liebe Frau Grell,
aus gegebenem Anlass wieder einmal eine Nachricht (siehe beiliegendes Dokument).
20161117-teddy-vierjahrezusammen
Mit lieben Grüßen

____________________________________________________________________

Liebe Patentante ! #wirsagendanke

Wie in jedem Jahr, so auch heuer, eine Nachricht anlässlich von Teddys Geburtstag.Teddy1-0616
Es handelt sich dabei um eine in Reime gefasste

Darstellung realer Ereignisse.
Zusammenfassend kann festgestellt werden,

dass unser Liebling sich bester
Gesundheit erfreut und sein Leben augenscheinlich in vollen Zügen genießt.

Mit vielen lieben Grüßen
TEDDY

Teddy2-0616

____________________________________________________________________

Liebe Frau Grell!


Seit nunmehr fast drei Jahren ist Teddy nun Teil unserer Familie. Viel ist
seither geschehen, aber an keinem Tag habe ich bereut, Teddy zu mir genommen

 

zu haben. Wir haben eine unbeschreiblich enge Bindung aneinander.
Teddy befindet sich wohl, ist kerngesund und macht – für einen Hirtenhund
eher untypisch – nun auch am Hundesportplatz eine „gute Figur“. Ab März 2016
darf er zum Schutzhundekurs (nur Sport, kein Scharfmachen).
Jetzt wird mich bald ein Prankenhieb ereilen, mit dem Teddy resolut auf
seine Abendrunde hinzuweisen pflegt. Auch ein Hund hat bekanntlich seine
Rechte.
Mit lieben Grüßen
Teddy