Vielen Dank liebe Charlotte

Ein großes DANKE an Charlotte P., die uns, als wir im Frühjahr 2012 unsere Übergabestelle verloren hatten, spontan ihr Haus und ihren wunderschönen, großen Garten auf Monate zur Verfügung gestellt hat. Viele Hundevergaben fanden dort statt, und Tier und Mensch fühlten sich in dem Gartenparadies wunderbar aufgehoben und wohl! Wir dürften bei ihr bis zu ihrer Übersiedelung im Herbst  bleiben, und es war schön, verfolgen zu können, wie Frau P. sich immer mehr und mehr mit ACI identifizierte.

Das ganze Team von ACI  wünscht ihr in ihrem neuen Heim viele gemütliche Stunden und wir hoffen, dass sie ihren geliebten Garten nicht mehr allzu lange vermisst! Danke im Namen vieler Vierbeiner, die hier den Start in ein neues und besseres Leben vollziehen konnten!

DANKE

Eine liebe Hundehalterin, die schon vor längerer Zeit – gemeinsam mit ihrem Mann – einen Hund von ACI übernommen hatte, überwies uns eine sehr großzügige Spende für Father Anthony. Durch einen sehr traurigen Anlass bedingt, nämlich den Tod des Mannes, kam dieser Betrag, anstelle von Blumen – und Kranzspenden zustande. Der Verstorbene hatte das noch gemeinsam mit seiner Frau, vor seinem Ableben, so verfügt.Wir möchten uns auf diesem Wege zuerst einmal ganz herzlich im Namen der notleidenden Tiere für diese selbstlose und großzügige Geste bedanken und wünschen der Dame und ihrem Hund von Herzen viel Kraft und Stärke, um mit diesem schweren Verlust und der Trauer (mit der Zeit ) gemeinsam leichter fertig zu werden.
Jeder von uns weiß, wie schwer es ist, Abschied nehmen zu müssen und kann es voll nachvollziehen, was das bedeutet!

Vielleicht jedoch ist daher das Wissen, dass mit dieser mehr als großzügigen Geste vielen Tieren nachhaltig geholfen werden kann( wir möchten nämlich diesen Betrag als Grundstein für die Anschaffung von besseren, medizinischen OP- Geräten vor Ort verwenden) ein kleiner Trost für die Betroffenen.

DANKE im NAMEN DER TIERE!

Internationaler Hundebotschafter auf hoher See

Internationaler Hundebotschafter auf hoher See
HALLO LIEBE HUNDEKOLLEGEN!Also, ich sag’s Euch, das müsst Ihr mit Euren Menschen auch machen!

Diese Woche fuhr ich mit meinen Leuten – wie schon des öfteren – auf dem DDSG Schiff Admiral Tegetthoff . Unglaublich, wie nett dort alle zu mir waren! Nicht nur die Gäste, nein, auch die ganze Crew des Schiffes.
Ich war echt der Star des Abends und wurde gestreichelt, was das Zeug hielt.
Natürlich lief ich zur Höchstform auf und wurde meinem Namen als internationaler Hundebotschafter voll gerecht, während mein Fraudi ACI- Folder an alle Interessenten verteilte.
Und was das Herrlichste für mich war, wird auch Euer Herz höher schlagen lassen! Stellt Euch vor, ich bekam ständig irgendwelche tolle Köstlichkeiten vom KÜCHENCEF höchstpersönlich zugesteckt.
Daher verfolgte ich diesen netten Menschen, wann immer ich ihn zu Gesicht bekam, (weil er ständig Nachschub für das „Menschen- Buffet“ lieferte) nicht nur allein mit meinen sehnsüchtigen Blicken .
Und das alles, obwohl ich nichts bezahlt hatte , keine Karte brauchte und gratis mitfahren durfte!
Die Krönung für mich aber war , als dann sogar der KAPITÄN des Schiffes höchstpersönlich mit leckeren Fleischbällchen zu unserem Tisch kam, und ich diese genussvoll verputzen konnte.
Da waren mein Glück vollkommen und mein Magen voll.

Also, das eine sage ich Euch: Nächstes Jahr fahre ich da wieder mit!

DANKE AN ALLE, DIE ZUM GELINGEN UND ERFOLG UNSERES MAIFESTES BEIGETRAGEN HABEN!

DANKE AN ALLE, DIE ZUM GELINGEN UND ERFOLG UNSERES MAIFESTES BEIGETRAGEN HABEN!
Nach wochenlanger intensiver Vorbereitungszeit war es endlich so weit!

Der 12.5.2012 stand vor der Türe, und die Wetter- Vorhersage wurde von Tag zu Tag im wahrsten Sinne des Wortes „düsterer“!

Beim Aufbau der Zelte , Tische und Bänke war es noch trocken, doch der Himmel wurde beinahe „minütlich“ dunkler und dunkler!

Dennoch ließen wir uns nicht entmutigen und die Arbeit ging uns allen flott von der Hand, unser Father Anthony half fleißig mit und bekam obendrein

noch den Auftrag, bei seinem „direkten Vorgesetzten“ ein gutes Wort für unsere Veranstaltung einzulegen!

Doch zuerst schien es so, als wollte Petrus uns einen Strich durch die Rechnung machen.

Um ca. 11.30 begann es unaufhaltsam zu regnen, der Wind tat sein Bestes, unsere Zelte wieder zu verblasen….und wir kämpften mit dem Mut der Verzweiflung und verbissen weiter!

Stand um Stand wurden aufgebaut, das Buffet mit den besten pikanten oder süßen Köstlichkeiten und Getränken verschiedenster Art errichtet, Hunde -Spielkiste, Hunde- Bar folgten ,die Tombola Preise und der Schnaps-Stand , auf dem der köstliche Klosterbrand aus dem Franziskaner- Kloster in Konjic drapiert wurde, und auch der spezielle Hundeutensilien -Tisch wurden aufgestellt.

Unsere Foto- Dokumentation unserer 3 Projekte in Bosnien – vorsorglich schon von vorneherein wetterfest gemacht – wurde arrangiert…..und es regnete und regnete!

Pater Anthony litt mit uns, gab aber nicht auf und meinte, dass schon alles gut werden würde! Und offenbar hatte er Erfolg mit seiner Annahme und seinem Gebet, denn wie durch ein Wunder legte sich der Wind planmäßig um 13.30, der Regen hörte auf und die Sonne versuchte, so manchen Strahl durch die Bäume in unseren Freihof zu schicken!

Als die ersten der zahlreichen Zwei- und Vierbeiner erschienen, war alles in bester Ordnung! Es war wunderschön, mitansehen zu dürfen, wie unser Pater unendlich viele seiner ehemaligen Schützlinge begrüßen konnte, das Wiedersehen von so mancher Hundemutter mit Hundekind war herzzerreißend ( allerdings aber meistens eher von Seiten der Kinder her , denn die Hundemütter sind ja von Natur aus eher froh, wenn der Nachwuchs endlich eigene Wege geht!). Die Tombola- Lose wurden schnell verkauft, das Buffet eifrigst frequentiert, und so mancher Magen vom selbstgebrannten Kloster- Schnaps aus Konjic erwärmt. Bei fröhlicher Stimmung tummelten sich unendlich viele Hunde , ohne nennenswerte Reibereinen , im Areal des Freihofs, und Mensch und Tier unterhielten sich – je nach Spezies her – bestens miteinander. Wobei natürlich verständlicher Weise die Hunde das meiste Interesse der Hunde- Bar schenkten!

Freundschaften zwischen Tier und Mensch wurden intensiviert, neue Kontakte geschlossen, und alle waren sich darin einig, dass solche Hunde- Mensch- Treffen in regelmäßigen Abständen stattfinden sollten.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch ganz herzlich bei der Hausherrin des Freihofs und bei allen Sponsoren bedanken, die mit ihren Spenden die Tombola und das Buffet ermöglicht hatten.

Auch den vielen Helfern vor- während- und nach dem Fest, und den Spendern , die zum finanziellen Erfolg des MAIFESTES beigetragen haben , sei herzlichst gedankt!

Es war wunderschön, sehen zu dürfen, wie durch solidarische Hilfestellung es wieder einmal geschafft werden konnte, ein Ziel zu erreichen und den ärmsten der armen Tiere in Bosnien

nun dadurch wieder ein Stück an Lebensqualität ermöglicht werden kann…und das ÜBERLEBEN in Sicherheit!