Hilfe für die ANIMAL HOPE-RANCH, Gnadenhof in Klausenleopoldsdorf/Niederösterreich, 6.2.2024

ACI unterstützt im Rahmen der “Soforthilfe Österreich“ den Gnadenhof ANIMAL HOPE RANCH in Klausenleopoldsdorf/NÖ. der – aufgrund der immer schlechter werdenden Wirtschaftslage – finanziell zu kämpfen hat.

Seit nunmehr 8 Jahren setzen sich die Menschen vom Gnadenhof Animal Hope Ranch für Pferde in Not ein, im Besonderen für Schlachtfohlen und ausgediente Sportpferde.

Ein zuzügliches, persönliches Herzensprojekt der Gründer betrifft Hühner – die, unterstützt durch eine eigene Hühnerkrankenstation – wieder in ein artgerechte Leben zurückgeführt werden.

Letztes Jahr konnten drei Martinigänse gerettet werden, und die Tierschar wird durch Ziegen, Schafe, Hähne und Hasen vervollständigt.

Dieser Gnadenhof bietet Heimat für 15 Pferde, 4 Schafe, 7 Ziegen, 13 Hähne, etwa 60 Hühner, selbst aufgezogenen Hasen und 3 Gänse.

Und nicht zu vergessen sind 5 Hunde und 3 Katzen, die alle aus dem Tierschutz stammen.

Da Tierschutz für Animal Care International nicht bei den eigenen Tieren endet, freuen wir uns, ein wenig bei den Futterkosten helfen zu können und sind uns sicher, dass wir auch in Zukunft – das eine oder andere Mal – unterstützen werden.

Nepomuck

Liebe ACI Familie!

Vor einiger Zeit kam bei meinem “Nepo” Nepomuck krankheitsbedingt alles zusammen, und wie es so geht, war gerade nicht viel Spielraum für Tierarztkosten.

Nepo hatte eine sehr schwere Augenentzündung, und aus unerklärlichen Gründen ein Loch im Auge.

Hinzu kamen enorme Schmerzen wegen seiner typischen “Pekinesen Zähne”, viele mussten raus, und zudem stand auch der halbjährliche Herzultraschall an.

Ich war am Verzweifeln und wusste nicht, wie ich das alles finanziell stemmen sollte…

Allen Mut zusammen gerissen, wandte ich mich an ACI Renate Grell und bat um Hilfe.

ACI zögerte nicht lange und hat die Kosten für Nepos Behandlung vorgestreckt und danach zur Hälfte übernommen!

Ich konnte mit Nepo zu einem Augenspezialisten fahren, Nepo wurden 9 Zähne in der Tierklinik gezogen, und auch sein regelmäßiger Herzultraschall bei einem anderen Vet konnte gemacht werden.

Meinem fast 11 jährigen Nepo geht es seitdem wieder blendend, er ist lebensfroh und wieder ein kleiner “Querulant”.

Ich möchte mich VON GANZEM HERZEN BEI ACI – RENATE GRELL bedanken für die so schnelle Hilfe, aber auch den seelischen Beistand, den ich zu dieser Zeit wegen Nepo brauchte!

Ich hätte nicht gewusst, was ich ohne Euch gemacht hätte!

1000 Dank für alles!

Herzlichst Beniese Bennett

Nelly (vormals Fairy)

Liebe Renate,

Alles gut gegangen bei der OP von Fairy, sie heißt jetzt Nelly.

Mit viel Gefühl und Profession von unseren Tierärzten! Wieder zh passt Kira auf bis Nelly aufwacht.

Vielen Dank auch an ACI für die finanzielle Unterstützung!

Weiterlesen

UPDATE 27.7.22/DUNJA

Originaltext der jetzigen Halterin:

Ein herzliches Dankeschön an ACI, dass diese komplizierte und kostspielige Operation durchgeführt werden konnte, indem die Hälfte der OP Kosten übernommen wurden!!!

Vielen Dank für die prompte Hilfe und dafür, dass Dunja nun ohne Schmerzen leben darf.

UPDATE 6.7. CHICO

Kurz vor dem vorletzten Wochenende erreichte uns ein dringender Hilferuf!

Ein Kater hatte sich – durch das gekippte Fenster – in den entstandenen Spalt gequetscht und mit den Krallen offenbar das Netz so beschädigt, dass es nach gab.

Daraufhin stürzte CHICO derart unglücklich aus dem 4. Stock, dass er unten schwerverletzt liegen blieb.

Zahlreiche Brüche und Verletzungen u.a. der Lunge, waren die traurige Folge.

Da sich seine Menschen die teure Operation, inklus. div. Voruntersuchungen, in Ö nicht leisten konnten, organisierten sie in Ungarn, gleich nach der Ö/ Ungarischen Grenze, in einer Tierklinik, alles Weitere.

Aber auch da sprengten die Kosten das Budget von Chicos Menschen.

Da Eile geboten war, übernahm ACI die Hälfte der Summe und Chico ist in der Zwischenzeit wieder Zuhause und recht gut drauf. Schön, dass er noch Glück im Unglück hatte!

 

GINA – endlich keine Schmerzen mehr

ACI erreichte ein Hilferuf mit der Bitte um finanzielle Unterstützung für Hündin GINA, bei der eine Augenentfernung dringend nötig war. Da sich ihre Halter die Operation nicht leisten konnten, haben die „krone-tierecke“ und ACI deren Kosten zur Gänze übernommen.

Nun ist GINA wieder schmerzfrei und kann ihr weiteres Leben hoffentlich noch lange genießen.