Anastasia hat 2 komplizierte OPs erfolgreich überstanden

Anastasia ist eine jener Hündinnen, denen man im Ursprungsland BIH nicht helfen konnte. 2 komplizierte Operationen waren nötig, um ihr wieder jene Bewegungsfreiheit und schmerzfreie Fortbewegung zu ermöglichen, die ihr ein – ihrem Alter entsprechendes – artgerechtes Leben ermöglichen.

ACI hat deswegen einen Großteil der dazu nötigen Kosten übernommen.

 

Futterspende

ACI unterstützt auch Tiere wie Timmy, Davey und Pepe im Rahmen des Mensch-Tier-Projektes in Österreich mit Futterspenden und den nötigen, medizinischen Behandlungen.

Auch im Fall der verunfallten Katze Mitzi konnte ACI schnell und unbürokratisch helfen

Somit konnten die komplizierten Operationen gemacht werden.

Wir wünschen auf diesem Wege der kleinen Mitzi von Herzen alles Gute und die Wieder-Erlangung ihrer vollständigen Mobilität.

BURNIE genießt seine wiedergewonnene Beweglichkeit!

Nach 2 Knie-OPs und einer zusätzlichen Stammzellentherapie kann Burnie wieder ohne Probleme sein wohlverdientes Hundeleben genießen!

Den erfolgreichen Weg bis zu seiner Genesung sehen Sie hier.

Yin (vormals Milky) bekam ihre OP

Dank der dringend nötigen und erfolgreichen OP in Wien kann sich YIN wieder schmerzfrei und uneingeschränkt bewegen.

Unsere Erfolgsgeschichte finden Sie hier.

Das neue Leben des Streunerkaters Baloo – Eine Erfolgsgeschichte!

Unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Isabelle entdeckte den armen Streunerkater in der Nähe eines Sportplatzes in Wien. Baloo war bei seiner Auffindung sehr zutraulich, doch es war offensichtlich, dass er unter starken Schmerzen litt – seine Mundhöhle stand praktisch komplett unter Eiter und sein Gesamtzustand war mehr als bedenklich. Wie Isabelle erfuhr, fütterten Anrainer den lieben Katzenmann zwar regelmäßig, doch hatte er leider weder ein Zuhause, noch jemanden, der ihm die dringend nötige medizinische Behandlung zukommen lassen würde.

ACI organisierte natürlich sofort Baloos Transport zu einer Pflegefamilie, die bereits mehrere ACI- Tiere besitzt und ebenfalls tierschutzmäßig sehr aktiv ist. Wie sich nach erster Stabilisierung und Schmerzbehandlung bei deren Tierärztin herausstellte, war die Sanierung der gesamten Mundhöhle mitsamt einiger Zahnextraktionen nötig. Nach dem 3-wöchigen stationären Aufenthalt ging es Baloo wieder wesentlich besser!

Baloo unmittelbar nach der Bergung, krank und voller Schmerzen

Weiterlesen