Milla

MILLA ist eine ältere, möglicherweise 10jährige, aber noch fitte, Hundedame, um die 15 kg schwer, ca. 45 cm groß und kastriert. (Stand: 16.10.2022)

Sie wünscht sich für ihren Lebensabend nichts sehnlicher, als ein behütetes Zuhause zu finden: Endlich einmal in Sicherheit zu sein, regelmäßig Futter zu bekommen und liebende Menschen um sich herum zu haben.

Die arme Seele schlägt sich seit Jahren alleine und herrenlos auf der Straße herum. Ein Wunder, dass sie noch lebt, denn Streuner haben kein gutes – bzw. langes – Leben in Bulgarien.

MILLA wurde im Zuge eines Kastrationsprojekts gefunden, als sie stark unterernährt im Müll nach Essen gesucht hat. Unsere Tierschutzpartnerin Diana hat sie kurz vor dem Hungertod gefunden. MILLA ist wahrscheinlich taub und wurde definitiv oft geschlagen. Sie hatte sich anfänglich nur wie ein Schatten bewegt, und, sobald es hell wurde, irgendwo versteckt. Obwohl sie der Hunger gequält hat, waren ihr Streicheleinheiten wichtiger als das bereitgestellte Futter.

Immer wieder kamen andere Notfälle dazwischen, und MILLA wurde hinten angereiht – somit hatte sie bisher nie die Chance bekommen, gesehen zu werden. Nun soll es ihre Chance werden, bevor der kalte Winter kommt.

MILLA ist trotz allem noch immer eine lebensfrohe und freundliche Hündin, die neugierig ist und sich so sehr nach Streicheleinheiten und einer Familie sehnt.

Wir suchen nach warmherzigen und einfühlsamen Menschen, die dieser liebenswerten Omi eine Chance auf ein bisschen Hundeglück geben, gerne auch als Zweithund.

MILLA WARTET…….hoffentlich nicht vergebens. Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.