Mit dem Kastrationsprojekt hat in Bosnien alles begonnen

ACI war dabei:

In den letzten Jahren hat ACI vermehrt  finanzielle Unterstützung bei den diversen Kastrationsprojekten in Kooperation  mit anderen TS-Organisationen angeboten und auch geleistet!

Da wir aber in der letzten Zeit unsere 3 Hauptprojekte, nämlich das Projekt Hunderettung im Franziskaner Kloster von Pater  Anthony, das große Hundelager Sarajewo von Gordana Ristic und die private Tierschützerin Nina Bejtic forciert haben, leisten wir hier nun unseren Beitrag vermehrt zu Kastrationen von vor Ort.

DER BEGINN:

Wie auch in den letzten Jahren haben wir auch 2010, im Rahmen des Projektes BOSNIEN, ein großzügig angelegtes Kastrationsprojekt als einer der zwei Hauptsponsoren unterstützt.

Kastrationsteam

Der Verein PINO – PAWS in NEED- unter der Leitung von Mag. Mariane Ruiz
konnte mit Hilfe der Sponsoren Tierhilfe Süden Deutschland und Animal Care
International, Ende September 2010 das erfolgreichste Kastrationsprojekt in
der Geschichte von Bosnien und Herzegowina in Sarajevo durchführen.

Hier einige Original- Textstellen aus einem Bericht, den Mag Ruiz verfasst hat:

Bereits einen Monat vor dem Projekt wurden zahlreiche Infostände über das
bevorstehen Kastrationsprojekt organisiert und tausende Flyer und Poster in
Sarajevo an die Bevölkerung verteilt.

Nach den jahrelangen Kastrationsprojekten konnte man deutlich erkennen, dass

Hundefängerteam

ein großer Teil der Bevölkerung mehr über Kastrationen aufgeklärt und der Wille
nach Veränderung im Bezug auf die Streuner-Problematik bereits vorhanden war.

Gemeinsam mit den Tierärzten vor Ort wurden neben zahlreichen Notoperationen
rund 200 Tiere in NUR 1 WOCHE kastriert!…Tierärzte, Tierschützer und viele
ehrenamtliche Bürger leisteten unermüdliche Arbeit bis zur Erschöpfung.

Alle Straßentiere wurden kastriert, gegen Tollwut geimpft und gegen Indo- u.
Ektoparasiten behandelt (= entwurmt und entfloht). Seit dem Beginn unserer
Kastrationsprojekte haben wir eine Hundedatenbank aufgebaut wo wir auch alle
Daten der Tiere wie u.a. Foto, Alter, Rasse, Revier, Trächtigkeit, Besonderheiten
des Tieres, aufnehmen. Auch Notversorgungen standen leider an der Tagesordnung!

Notversorgung

Viele Bürger haben die Gelegenheit unseres Projektes genutzt und brachten viele
verletzte und kranke Tiere in die VetStation. Auch hier versuchten
unsere Tierärzte alles in ihrer Macht stehende um den notleidenden Tieren
zu helfen…

Einen weiteren großen Erfolg möchten wir hier erwähnen. Der Umweltminister von
Sarajevo übergab an die Tierklinik ein Budget in Wert von 15.000 Euro, um im
Zeitraum September bis Dezember so viele Straßentiere wie nur möglich zu
kastrieren. Im Jahr 2007 – am Anfang unserer Tätigkeit in Sarajevo, hätten wir
uns solch ein Entgegenkommen nur erträumen können – doch Träume können
können wahr werden. Und wir sind froh daran beteiligt zu sein!

Öffentlichkeisarbeit

Wir möchten uns für die großartige Unterstützung der Tierschutzorganisationen
vor Ort, wie u.a. Prijatelji Zivotinje, AV-Mau und Zivot bedanken. Ein Dankeschön
gilt dem jungen Sinisa, der viele Straßentiere eingefangen und sich rührend um die
kastrieren Tiere gekümmert hat. Wir danken Milena Malesevic, die die Boxen – wo
die Tiere nach der OP untergebracht waren – täglich gereinigt hat und die Tiere
gefüttert hat. Ganz besonderer Dank gilt Jelena Despot und Nina Bejtic die bei der
Organisation eine große Unterstützung waren.

Wir möchten uns herzlichst bei der Tierklinik Neulinggasse bedanken, die uns viele
Pakete von Kastrationsmaterial gespendet hat! Ruza Lukacevic, Alena Gollei,
Evelyne Klabouch, Michaela Moser spendeten viele Sachspenden, damit wir nicht
mit leeren Händen nach Bosnien fahren.

Weiterer Dank gilt dem Sponsor Animal Care International.

Wir haben all den Tieren und den Tierschützern vor Ort versprochen wieder zu
kommen und werden unser Versprechen auch halten.

Danke im Namen der Tiere aus Bosnien

Ihre Mariane Ruiz

P I N O – P A W S I N N E E D O R G A N I S A T I O N (TIERSCHUTZVEREIN)

Obfrau

Durchbruch der gesamten bosnischen Tierschutzbewegung:
ERSTES TIERSCHUTZGESETZ in der Geschichte von Bosnien und Herzegowina.

Das Fundament für das erste Kastrationsprojekt (Pilotprojekt) wurde nach
erfolgreichen Verhandlungen mit den relevanten Autoritäten vor Ort gesetzt.

>> aktuelle Infos zu den Spayatons in Bulgarien finden Sie unter Soforthilfe Bulgarien!