GOGA WINTERHILFE 2022/23

Der WINTER in Gogas Hundelager kommt – früher, als es uns lieb ist!

Eisiger Wind zieht erbarmungslos über die Berge Sarajevos. Temperaturen von bis zu -20°C machen nicht vor dem Hundelager von Gordana halt, wo rund 250-300 Vierbeiner in schneebedeckten Gehegen untergebracht sind. Es ist klirrend kalt, und für einige der armen Seelen könnte die bevorstehenden, kräftezehrende Monate das Ende sein!  Besonders für die älteren und geschwächten Fellnasen bedeutet diese Jahreszeit einfach nur einen verzweifelten Kampf ums Überleben, den dennoch viele leider verlieren werden. Besonders schlimm ist es, wenn der Magen leer ist, denn dann fehlt es an Energie, um lebensrettende Körperwärme zu produzieren.

Von der Außenwelt abgeschnitten, macht es die Lage besonders in den Wintermonaten unmöglich, lebensnotwendige Ressourcen vor Ort zu bringen: Brennholz, Einstreu, Heu und vor allem Futter – denn liegt einmal tiefer Schnee, erreichen weder Auto noch Traktor das Lager! ACI unterstützt die unfassbar tapfere Goga seit unzähligen Jahren finanziell, denn sie ist es, die jeder Wetterlage trotzt und alles gibt, um die Hunde durchzubringen.

Um diesen Kampf gegen Windmühlen zu bestehen, brauchen wir EURE HILFE!

Wir sind auf lebensrettende Geldspenden, Pflege- und Gnadenplätze von Euch angewiesen, um die Hunde vor dem Erfrieren zu retten.

Bitte helfen wir Goga, ihre Hunde durch den Winter zu bringen, bevor es zu spät ist!

Hier die Vorstellung jener Kandidaten in Gogas Hundelager, für die der Winter eine extrem kräfteraubende und harte Zeit – mit ungewissem Ausgang – werden wird:

LOLA ist 10 Jahre alt, 40 cm groß, und das bei einem Gewicht von 16-17 kg.

Diese gute und unkomplizierte Hündin ist „pflegeleicht“, ruhig, mit fast allem zufrieden, und ihre Sanftheit und Unaufdringlichkeit machen sie zu einer liebevollen Begleiterin, mit der man gerne seine Zeit verbringt. Andere Hunde kennt und mag sie, lebt sie doch in einem Multi-Abteil des Shelters. Somit ist sie sozial und mehr als nur umgänglich mit anderen Artgenossen.

Zu ihrem Gesundheitszustand wäre zu sagen, dass er im Allgemeinen gut ist, dennoch aber sind ihre Hinterbeine nicht mehr so stark, wie sie einmal waren. Möglicherweise kann man ihre Muskeln wieder ein wenig aufbauen und trainieren, aber 7 Jahre im Shelter – gepaart mit Bewegungsmangel – haben einfach ihre Spuren hinterlassen! Vielleicht wird ihre Kondition noch einmal gestärkt, wenn sie so nach und nach mit kleinen Spaziergängen beginnt, die langsam gesteigert werden. Das wäre wahrscheinlich auch eine Option für sie, noch einmal ins Leben zurückzukehren, um etwas – im wahrsten Sinne des Wortes – zu „erleben“ und die Eintönigkeit des Lagerlebens hinter sich zu lassen. Dass sie keine Zähne mehr hat, wird kein Problem sein, da sie sehr gut auch Feuchtfutter fressen kann, wenn man es ihr ein wenig vorbereitet.

Haben Sie LOLAs resignierenden und ergebenen Blick gesehen? Sollte sie nicht noch einmal zu jemandem gehören, ihre Chance nützen können, um als Haustier nochmals durchstarten zu können? Bitte melden SIE sich und schenken LOLA das WEIHNACHTSWUNDER, noch einmal ihrer selbst willen geliebt zu werden!

 

BOBBY ist 11 Jahre alt, 45 cm groß, 15 kg schwer, nicht kastriert…. und er versteht die Welt nicht mehr!

Sein ganzes Leben lang war er ein geliebtes Haustier, das sein Herrchen über alles liebte, und die beiden waren einfach unzertrennlich. Doch dann geschah das Drama: Der ältere Mann starb letzten Frühling und ließ seinen geliebten BOBBY zurück, den – wie leider sooft – niemand von der Verwandtschaft übernehmen wollte.

Für BOBBY brach die Welt zusammen – seine Welt! Alles, was er liebte und gewohnt war, gab es nicht mehr. Seine Bezugsperson, seine vertraute Umgebung, sein gewohntes Leben, seine Vorlieben…..er war, um es kurz auf einen Nenner zu bringen, so richtig „amputiert“ und verloren. Als einzige Überlebenschance blieb ihm nur noch der Shelter, an den er sich mühsam gewöhnen musste.

Noch immer vermisst er die vielen Streicheleinheiten seines Herrchens, die Zuwendung, die er gewohnt war und er nützt jetzt jede Gelegenheit, um wenigstens ein wenig Aufmerksamkeit zu bekommen, die er wie einen „Bissen Brot“ braucht.

Es erscheint uns für ihn nahezu überlebensnotwendig, dass er möglichst schnell wieder ein Zuhause bekommt, am besten bei einer Einzelperson – und als Einzelhund. Das würde ihm ermöglichen, ein wenig an sein altes, geliebtes, aber verlorenes, Leben anzuknüpfen.

WER MÖCHTE BOBBY NOCH EINMAL GLÜCKLICH MACHEN und ihm diesen Weihnachtswunsch erfüllen? Bitte melden Sie sich!

 

VERGEBEN – IN KÜRZE IN ÖSTERREICH

KODA ist um die 3-4 Jahre alt, ca. 45 cm groß, und das alles bei einem Gewicht von 14-15 kg.

KODA ist ein ehemaliger Hund von Goran, der aufopfernd und selbstlos in Eigenregie für Streuner in seiner Heimat in BiH gekämpft hatte. Unter größten Mühen lebte er seinen Tierschutz, doch der war vielen seiner Mitmenschen ein Dorn im Auge. Anfeindungen, Repressalien, Bedrohungen und dergleichen machten ihm das Leben zur Hölle…bis er schlussendlich aufgab! (ACI hatte darüber ausführlich berichtet).

Viele seiner hinterbliebenen Hunde wurden von anderen Tierschützern aus dem Ausland übernommen, und KODA ist ein Rüde, der bei unserer Goga im Hundelager in Sarajevo, Zuflucht fand.

Der gute und ruhige Hundemann fordert nichts, ist zufrieden mit dem, was er bekommt, geht brav und gut an der Leine und ist freundlich und offen Menschen gegenüber. Mit anderen Hunden hat er keine Probleme, ordnet sich aber sicherheitshalber gleich unter und ist bemüht, jedwede Konflikte im Vorhinein zu vermeiden.

Alles in allem ist er ein richtig guter Bub und Goran würde sich freuen, ihn in guten Händen zu wissen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

ESTHER ist um die 2-3 Jahre alt, ca. 49-50 cm groß, und das alles bei einem Gewicht von 17-18 kg.

ESTHER ist ein ehemaliger Hund von Goran, der aufopfernd und selbstlos in Eigenregie für Streuner in seiner Heimat in BiH gekämpft hatte. Unter größten Mühen lebte er seinen Tierschutz, doch der war vielen seiner Mitmenschen ein Dorn im Auge. Anfeindungen, Repressalien, Bedrohungen und dergleichen machten ihm das Leben zur Hölle…bis er schlussendlich aufgab! (ACI hatte darüber ausführlich berichtet).

Viele seiner hinterbliebenen Hunde wurden von anderen Tierschützern aus dem Ausland übernommen, und ESTHER ist eine Hündin, die bei unserer Goga im Hundelager in Sarajevo, Zuflucht fand.

Von ihrem sympathischen Wesen her ist sie offen, verspielt und einfach eine liebenswerte Hündin, der wir nun Beständigkeit, Liebe und Geborgenheit für ihr weiteres Leben wünschen würden. Katzen kennt sie in der Zwischenzeit, und da sie lernfreudig und bemüht ist, wird sie sich schnell alles Nötige, das ihr noch fehlt, aneignen können.

Wir denken, dass es in Gorans Sinne ist, dass seine Tiere noch viele schöne Hundejahre vor sich haben. Deshalb hoffen wir, dass ESTHER ein gutes und sicheres Zuhause – im Gedenken an Goran – finden darf!

 

DORA ist eine lebenslustige, schwarze Mischlingshündin mit einer weißen Brustzeichnung. Das 8jährige Mädchen – mit dem schon etwas grauen Schnäuzchen – ist 40 cm groß, 20 kg schwer und kastriert.

DORA lebt friedfertig und ausgeglichen in einem Mehrhundeabteil und verhält sich freundlich und voller Liebe Menschen gegenüber.

Obwohl die zutrauliche Hündin nicht mehr die Jüngste ist, hat sie eine vitale und unternehmungslustige Persönlichkeit und möchte IHRE Menschen noch mit größtem Vergnügen auf gemeinsamen Spaziergängen begleiten.

Deshalb wünschen wir uns für DORA, dass sie nicht mehr länger warten muss, und diesen Winter – und noch viele weitere Jahreszeiten – geliebt und geborgen mit IHRER Familie verbringen darf.

Möchten SIE DORA eine glückliche Zukunft und ein Leben voller Wärme und Zugehörigkeit schenken?

 

VERGEBEN – ICH HABE GLÜCK GEHABT

TERA ist eine wuschelige Mischlingshündin, etwa 10 Jahre alt, 50 cm groß, 25 kg schwer und kastriert.

TERA wurde von einem Mountainbiker am Gipfel des Mount Trebevic entdeckt, wo die ältere Hündin – herzlos ausgesetzt – an einer Stange festgebunden worden war. Dieser mitfühlende Mensch war die Rettung für die entmutigte und verstörte Hündin, denn er nahm sie kurzerhand mit und brachte sie zu Goga.

Dort lebt TERA in einem Mehrhundeabteil des Shelters und wird als nette, umgängliche und unkomplizierte Seele beschrieben, die ihr Vertrauen in die Menschen nicht verloren hat.

Deshalb suchen wir für unsere feine, ältere Hundedame TERA dringend einen guten Platz, wo sie sich erwünscht und geschätzt weiß, und in ihren „besten Jahren“ noch ein sorgenfreies Leben kennen lernen darf.

Möchten SIE dieser freundlichen und aufgeschlossenen Hündin aus dem Tierschutz ihren Herzenswunsch erfüllen?

 

VERGEBEN – ICH HABE GLÜCK GEHABT

CHUYA ist eine kleine Hündin von 35 cm Schulterhöhe und ca. 8 kg, um 1 Jahr jung und noch nicht kastriert.

Eine ganz aufgeweckte, liebevolle, junge Dame ist sie, die kleine CHUYA. Optisch hat sie viel von einem Jack Russel Terrier und auch ihr kommunikatives, unerschrockenes Wesen lassen sie dieser Rasse ähnlich erscheinen.

CHUYA ist quietschvergnügt, kerngesund mit gutem Appetit gesegnet. Sie liebt ihre Ausgehrunden, wobei sie brav an der Leine geht, aber sie tobt auch gerne mit ihren Hundefreundinnen herum.

Kuscheln mit ihrer Pflegemama gehört zu ihren Lieblingsbeschäftigungen, und jeder, der ihr sein Herz schenken wird, bekommt ihres sofort dazu!

Klein-CHUYA kann entspannt im Auto mitfahren, ist stubenrein, verträgt sich mit allen Hunden und hat vor Kindern keine Angst.

Im Rudel bleibt sie brav allein und zerstört auch nichts, ob es auch ganz allein klappt, kann die Pflegemama allerdings nicht beurteilen.

Alles in allem ist CHUYA eine pflegeleichte Hündin, die sich rasch an Neues gewöhnt und viel gute Laune mitbringt, also eine echte Glücksbringerin!

Wenn die Kleine jetzt bereits IHR Herz erobert hat, melden Sie sich bitte bei uns.

 

VERGEBEN – ICH HABE GLÜCK GEHABT

ARLO ist ca. 7 Jahre alt, kastriert, 55 cm groß, um die 23 kg schwer – und ein richtig lieber Kerl.

Seine alte Wunde, die er bei seiner Auffindung hatte, wurde in der Zwischenzeit erfolgreich behandelt und gehört der Vergangenheit an, nicht aber der Pin, den er in seinem rechten Hinterbein hat. Dieser bewirkt, dass er sein Bein wohl belasten – aber sein Knie nicht abbiegen – kann, da sich die Vets in BIH auch hier nicht als kompetent genug erachten. Die klirrende Kälte des Lagers wird unweigerlich quälende Schmerzen verursachen, die doch ein Gnadenplatz so leicht verhindern könnte.

 

VERGEBEN – IN KÜRZE IN ÖSTERREICH

KIKI ist um die 7-8 Jahre alt, 50 cm groß, 20 kg schwer und kastriert.

Irgendwann einmal hatte sie ein „netter“ Mensch am Zaun des Hundelagers angebunden, sie einfach verlassen und sich seiner Verantwortung ihr gegenüber entledigt.

Doch auch diese Gemeinheit konnte ihrem wunderbaren Wesen und Charakter nichts anhaben, sie liebt Menschen nach wie vor aus ganzem Herzen, ist angepasst und setzt ihre Körperkraft nie gegenteilig für Menschen ein. Es passt eigentlich für sie, wäre da nicht doch der starke Wunsch, wieder zu einem Menschen gehören zu dürfen und die folgenden Jahre in Sicherheit und Geborgenheit, als geliebtes Haustier, verbringen zu dürfen.

Wer möchte der verschmusten KIKI diesen Herzenswunsch erfüllen?

 

Die beiden Hundeschwestern MARTA und MABEL sind knapp 5,5 Jahre alt und bereits kastriert. MARTA ist 55 cm groß, 35 kg schwer und hat eine braun-schwarz-weiße Färbung, MABEL ist auch 55 cm groß und wiegt etwa 38 kg. Sie hat braune Ohren und dunkle Flecken auf ihrem generell hellen Fell.

MARTA und MABEL lebten bei einem Mann, der leider verstarb. Der Bruder des Mannes musste die beiden Hündinnen schweren Herzens bei unserer Tierschutzpartnerin Goga abgeben, weil er sich selbst nicht um sie kümmern konnte. Sie fanden im Tierasyl eine Bleibe, aber verständlicher Weise sind sie mit dieser Situation gar nicht glücklich. MARTA und MABEL vermissen es sehr, eine geliebte Bezugsperson zu haben und Teil einer Familie zu sein. Wir möchten ihnen jetzt sehr gerne die Möglichkeit für einen Neuanfang geben. Zwischen den beiden Hündinnen besteht natürlich eine starke Bindung, daher wäre ein gemeinsamer Platz der absolute Jackpot!

MARTA zeigt sich im Tierasyl sehr relaxed, sie kommt gut mit anderen Hunden aus, freut sich über Gogas Streicheleinheiten und ist aufmerksam und ausgeglichen. Auch MABEL hat einen tollen Charakter, sie ist freundlich, friedlich und generell zutraulich, nur anfangs etwas reservierter. MARTA kann eben schneller vertrauen als ihre Schwester, aber beide sind herzensgute Hündinnen, die sich gerne bewegen und auch mal einfach die Ruhe genießen können.

Natürlich empfehlen wir den Besuch einer Hundeschule bzw. eines Hundetrainers, um den beiden Hündinnen den Einstieg in ihr neues Leben zu erleichtern. Sie bringen Hundeliebe im Doppelpack – und auch sonst noch viel mehr, als sich ein „Hundemensch“ nur wünschen kann.

Wer möchte sich gleich doppeltes Glück ins Haus holen?

 

MOKI ist eine hübsche Mischlingshündin, etwa 4 Jahre alt, 57 cm groß, 30 kg schwer und bereits kastriert.

Das Hundemädel wurde, bei eisigen Temperaturen, gemeinsam mit ihren 3 Schwestern, zum Sterben ausgesetzt. Die Hundekinder waren damals keine 4 Wochen alt! Zum Glück wurden sie gefunden, aufgepäppelt und haben alle überlebt, 3 von ihnen haben in den nachfolgenden Jahren auch ein Zuhause gefunden. Nun ist nur noch MOKI, die auf ein eigenes Zuhause wartet – ihr ganzes bisheriges Leben im Shelter!

MOKI ist eine tolle Hündin, bei fremden Menschen anfangs etwas schüchtern, aber sehr verbunden, dankbar und treu mit/bei Menschen, die sie kennt. Die Hündin ist freundlich und genießt ausgiebige Spaziergänge. Seit einiger Zeit lebt MOKI bei einer Pflegefamilie in Bosnien, damit ihr die Umstellung in ihr neues Zuhause nicht allzu schwerfällt.

Wenn SIE der Meinung sind, dass MOKI endlich ein richtiges Zuhause haben sollte, dann bitte geben SIE ihr eine Chance!