Artikel aus dem Bereich: Notfalltiere

ACI kastriert im In- und Ausland, um ungewolltes Leben und damit vorprogrammiertes Tierleid zu verhindern.

Diese Tiere befinden sich bereits in Österreich oder auch noch vor Ort im jeweiligen Projekt.
Wir informieren Sie gerne näher unter +43 676 39 44 570.
Ihre Vermittlungsspende hilft, ein anderes Tier vor Ort zu kastrieren!

Rocky

ROCKY ist ein wunderschöner Hundejüngling, etwa 1 Jahr alt, 60 cm groß und 25 kg schwer. (Stand 13.08.2017)

Ursprünglich stammt der junge Rüde aus Bosnien. Er wurde als Welpe von unserem Mitarbeiter Helmut in buchstäblich letzter Minute vor dem Hungertot gerettet. ROCKY war samt seinen Geschwistern in einem abgelegenen Waldstück ausgesetzt und einfach dem Schicksal überlassen worden.

ROCKY durfte im Jänner 2017 in ein Zuhause nach Wien ziehen, welches er jetzt aber – völlig schuldlos – verlassen muss. Die derzeitigen Halter hatten die Verantwortung und den zeitlichen Aufwand, den ein junger, aktiver und liebesbedürftiger Junghund wie ROCKY mit sich bringt, unterschätzt.

Wie uns zwei erfahrene Hundetrainerinnen bestätigten, ist ROCKY ein großartiger, gelehriger, friedvoller und unheimlich aufmerksamer Rüde. In ihm steckt enorm viel Potential, er eignet sich sogar sehr gut für weitere Ausbildungen, wie z.B. eine Ausbildung zum Rettungshund, für Pet- oder Mantrailing! Momentan allerdings muss der liebenswerte Geselle noch das „Hunde-Ein-Mal-Eins“ erlernen, da er leider von seinen derzeitigen Menschen nicht ausreichend beschäftigt und erzogen wurde.

ROCKY sucht also noch seine Für-Immer-Familie! Das An-der-Leine-Gehen sowie das Benehmen auf der Straße und im Garten kann ROCKY bei erfahrenen Hundeeltern bald erlernen. Zu Kindern ist er prinzipiell sanft, wenn auch manchmal stürmisch, und sein Umgang mit anderen Hunden ist friedlich und sozial – sofern das gegenseitige Kennenlernen der Hunde geordnet und in Ruhe stattfindet. Katzen kennt der Hundebub nicht.

Wir suchen für ROCKY erfahrene Hundeeltern, die genügend Zeit und Geduld in diesen PRACHTKERL investieren wollen und können.

Wenn SIE ernsthaftes Interesse an unserem Rohdiamanten ROCKY haben, können SIE ihn gerne in Wien besuchen.

Jamie

JAMIE ist ein wunderschöner, um den 25.10.2015 geborener, Rüde, etwa 52 cm groß, um die 20 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 8.8.2017) Vermutlich ist JAMIE ein reinrassiger Yugoslavian Tricolor Hound, zumindest trägt er sehr hohe Anteile dieser Rasse in sich.

Der junge Rüde stammt ursprünglich aus Bosnien und durfte im November 2016 zu seinem Menschen nach Österreich übersiedeln. Sein Noch-Herrchen ist der Meinung, dass ihm JAMIE – aufgrund dessen „Jagdleidenschaft“ bzw. Fährtensuche im Freilauf – zu stressig sei, daher verliert der Rüde nun leider sein Zuhause, obwohl sein Charakter im Umgang mit Menschen tadellos ist. Wir sind der Meinung, dass Austoben in Garten und Hundewiese wesentlich sicherer für den Hund ist, da Freilauf – besonders in ländlicher Umgebung – leider in der letzten Zeit immer wieder gnadenlos von einigen Jägern beendet wurde und diese Tiere ihr Leben verloren. Ein Ausflug mit Schleppleine, als Ergänzung zu Spaziergängen, erscheint uns durchaus als eine akzeptable Lösung. Es wäre auch gut möglich, dass sich JAMIE hervorragend für eine Ausbildung von Mantrailig oder Fährtensuche eignet.

JAMIE ist ein verspielter, treuer, ergebener Bursche, er sucht die Nähe zu Menschen, bittet um Aufmerksamkeit, Ansprache und Liebkosungen. Sein Noch-Herrchen beschreibt den Rüden als warmherzigen, und zum Teil sehr liebesbedürftigen Gefährten. Der Rüde ist gehorsam, beherrscht bereits die Kommandos wie „sitz“, „Platz“, „steh“ und „bei Fuß“. Ein Garten ist für den aktiven JAMIE ein „Muss“, ebenso viel Bewegung in der freien Natur. JAMIE versteht sich mit anderen Hunden generell sehr gut und vermutlich könnte er sich – nach behutsamer Zusammenführung – auch an Katzen als Mitbewohner gewöhnen.

Wenn SIE ein sportlich aktiver Mensch sind und vielleicht selbst Spaß an Fährtensuche oder Mantrailig haben, dann könnte JAMIE perfekt zu IHNEN passen! Kommen SIE ihn doch einfach mal besuchen und lernen SIE den lieben Rüden persönlich kennen.

Harold

HAROLD ist ein stattlicher Deutscher Schäfer, geboren 13.3.2012, also rund 5 Jahre alt, um die 70 cm groß, 45 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 5.8.2017)

Irgendwie scheint der arme Kerl wirklich vom Pech verfolgt zu sein und kein Glück mit seinen Haltern zu haben. HAROLD stammt ursprünglich aus Bosnien und hatte eigentlich ein schönes Zuhause, bei jungen Menschen, die sich auch gut um ihn gekümmert hatten. Leider verließen diese Menschen ihre Heimat, um im Ausland zu arbeiten. HAROLD blieb zurück! Anfang April 2017 durfte er zu seinen neuen Menschen nach Österreich übersiedeln – und wie`s der Teufel will – verlässt auch dieses Herrchen bald das Land, um auswärts zu arbeiten – abermals bleibt HAROLD zurück! Daher suchen wir nun nach einem DAUERHAFTEN Zuhause, wo er wirklich bis zum Lebensende bleiben kann.

HAROLD ist gesund, intelligent, ein liebevoller, treuer Gefährte, der aufgrund seiner Intelligenz geistig gefordert werden sollte und daher vielleicht eher für erfahrene Hundehalter geeignet wäre, die bereits das Wissen haben, wie man einem Hund den einen oder anderen Trick beibringen kann. In Bosnien zeigte sich der Rüde kinderfreundlich, hier lebt er in einem kinderlosen Haushalt.

Das Noch-Herrchen beschreibt HAROLD als sehr anhänglich. Egal, ob man in der Küche beschäftigt ist, im Büro oder im Garten, der Rüde ist stets dabei, und wenn es länger dauert, verlässt er seinen Menschen nur, um ev. Wasser zu trinken oder um Besucher freundlich zu begrüßen. Zu Menschen ist HAROLD stets freundlich, mit seinen Artgenossen gibt es auch keine Probleme, solange diese sich nicht aggressiv nähern. An der Leine gehen klappt recht gut, nur muss man konsequent dranbleiben, sonst beginnt er nach einigen Tagen wieder mit „Ziehen“.

Katzen, Hasen, Enten, Hühner usw. sind NICHT seine Freunde und das Noch-Herrchen empfiehlt, den Rüden in ländlicher Umgebung, wo diese Tiere anzutreffen sind, nicht von der Leine zu lassen, da die genannten Tiere seinen Jagdtrieb auslösen. In einer „reizlosen“ Umgebung, wie beim Schwimmen gehen, bleibt HAROLD, ohne Leine, brav an der Seite seines Menschen. Auch die Grundkommandos sitzen schon recht gut bei dem Hundebuben. Der Rüde kann – eine angemessene Zeit – brav alleine zu Hause warten und beim Mitfahren im Auto gibt es auch keine Probleme.

Zurzeit bekommt er Trockenfutter mit Rind, Pferd und wenig Getreide im Futter, da er empfindlich ist und beim falschen Futter schnell Durchfall bekommt. Aber seit das Noch-Herrchen dieses Futter verwendet, gibt es keine Probleme mehr.

Wenn SIE HAROLD kennen lernen und sich von seinen positiven Eigenschaften selbst überzeugen möchten, dann kommen SIE den lieben Rüden doch einfach mal besuchen!

Bianca

BIANCA ist ein tapferes Hundemädchen, etwa 1 Jahr alt, 55 cm groß, 17 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 1.8.2017)

Diese wundervolle Hündin hat in ihrem bisherigen Leben schon vieles durchmachen müssen, denn sie wurde, wie unser Tierarzt in Bosnien bestätigte, mit nur einem Ohr – und somit nur einseitigem Gehör – geboren. Und als wäre das nicht schlimm genug, wurden der armen Hündin von grausamen Menschen das andere – eigentlich gesunde – Ohr und auch der Schwanz abgetrennt! Wir vermuten, dass diejenigen, die diese fürchterliche Tat begangen hatten, mit dem armen, kleinen Welpen möglichst viel Profit machen wollten, da er ohne Ohren und ohne Schwanz etwas „Besonderes“ war.

Unser unermüdlicher Pater Anthony fand die damals gerade einmal etwa 6 Monate alte BIANCA in einem furchtbaren Zustand. Sie irrte spindeldürr und völlig dehydriert durch die Straßen von Tomislavgrad. Pater Anthony nahm die Arme gleich auf und brachte sie zu Ivan auf dessen Pflegestelle.

BIANCA wurde liebevoll aufgepäppelt, tierärztlich untersucht und behandelt, und, Gott sei Dank, hat sie auf jenem Ohr, welches ihr abgetrennt wurde, offenbar keinerlei Hörminderung.

BIANCA ist eine wundervolle Hundeseele, sie ist so unendlich dankbar, treu, loyal und anschmiegsam – einfach ein großartiges Hundemädchen! Sie lebt nun bereits einige Monate auf ihrer Pflegestelle im Mensch-Tier-Projekt in BIH und ist jetzt bereit für ihr eigenes Zuhause. Natürlich wird BIANCA ein bisschen Zeit brauchen, um sich an ihre zukünftigen Hundeeltern und die neue Umgebung zu gewöhnen, doch dann steht einem schönen Hundeleben im Kreise ihrer geliebten Familie nichts mehr im Wege.

BIANCA ist ein wunderbares Beispiel, dass Hunde in der Gegenwart leben und ihr Leben genießen können – was auch immer ihnen in der Vergangenheit widerfahren ist. Jeder Hund hat ein würdiges und artgerechtes Hundeleben verdient, und das möchten wir nun der lieben BIANCA durch die Vermittlung auf ihren Lebensplatz ermöglichen. BIANCA versteht sich sowohl mit ihren Artgenossen, als auch mit den Katzen der Pflegestelle, sehr gut. Sie ist bereit, ihre Scheu bzw. Zurückhaltung rasch abzulegen, sobald sie Sicherheit spürt und lernt sehr gerne und schnell.

SIE möchten einen Hund aus dem Tierschutz in ihrer Familie aufnehmen? Vielleicht passt unsere BIANCA ja gerade zu IHNEN?

Cleo und Yua

CLEO ist ein niedliches, kleinwüchsiges Mischlingsfräulein, Chihuahua-Mix, etwa 9 Monate alt, 20 cm klein, 2 kg leicht und bereits kastriert. (Stand: 24.7.2017)

YUA ist ein süßes, kleinwüchsiges Hundefräulein, Pekinesen-Mix, etwa 1 – 1.5 Jahre alt, 25 cm klein, 3.5 kg leicht und bereits kastriert. (Stand: 24.7.2017)

Beide Hündinnen stammen ursprünglich aus Bosnien, wo sie – unabhängig voneinander – eines nachts vor Gogas Shelter in einer Schachtel abgestellt wurden. Sie lebten mit anderen Hunden innerhalb eines Abteils zusammen und durften, Anfang Juli, gemeinsam bei einer Familie in Österreich einziehen. Obwohl das Noch-Frauchen nichts Negatives über die Tiere zu beklagen hat, so ist doch leider – von ihrer Seite aus – der „Funke“ nicht übergesprungen. Daher sind CLEO und YUA abermals, schuldlos, auf der Suche nach einem dauerhaften Zuhause. Obwohl jede für sich gut als Zweithund geeignet wäre, möchten wir sie aber ungern trennen und lieber gemeinsam vermitteln, da sie bereits seit Monaten aneinander gewöhnt sind.

CLEO genießt es zu kuscheln, war aber zum Zeitpunkt ihrer Übersiedlung noch ein wenig scheu und könnte – bei einem neuerlichen Platzwechsel – einige Zeit der Eingewöhnung brauchen, aber wir sind sicher, dass danach ihre zutrauliche und liebevolle Seite zum Vorschein kommen wird, denn sie war bereits auf dem besten Wege, Menschen wieder völlig zu vertrauen. Die Kleine ist verspielt und mit anderen Hunden verträglich.

YUA ist neugierig und verspielt, aber nicht zu lebhaft. Sie kuschelt gerne, möchte keinen Moment mit Körperkontakt verpassen und ist mit anderen Hunden verträglich.

Das Noch-Frauchen berichtet, dass CLEO sich bereits sehr eng an sie gebunden hat und die Kleine leidet, wenn sie nicht da ist – auch wenn andere Personen anwesend sind. Daher wäre es schön, wenn die Tiere ein Zuhause finden würden, wo die Hauptbezugsperson immer da wäre oder sie vielleicht in die Arbeit mitgenommen werden könnten. Auch hat CLEO einen ausgeprägteren Spieltrieb, sodass es YUA dann manchmal zuviel wird, und sie in die Nähe der Menschen „flüchtet“. YUA wird als gelehrig, klug und absolut genügsam beschrieben. Sie ist keine Kläfferin, aber sie ist ein guter Wachhund, der meldet, wenn etwas „vor der Türe“ los ist.

Wenn SIE die das Hundeduo nun gerne kennen lernen möchten, dann kommen SIE CLEO und YUA einfach mal bei ihren Noch-Frauchen besuchen!

Toby und Hetty

TOBY und HETTY – das Schicksal kann sehr grausam sein!

Diese beiden Tiere verlieren – aufgrund eines heftig tobenden Scheidungskrieges – völlig schuldlos ihre Familie, ihre Menschen, ihr Zuhause und die Kinder, die sie abgöttisch lieben. Deshalb wollen wir unserem langjährigen Liebespaar TOBY und HETTY unter allen Umständen auch noch die drohende Trennung voneinander – oder die Abschiebung in ein Tierheim – ersparen. Somit suchen wir verzweifelt und unter enormen Zeitdruck nach einem GEMEINSAMEN Lebensplatz für die beiden guten und treuen Tiere und bitten die große ACI-Familie, mitzuhelfen, TOBY und HETTY eine sichere und gemeinsame Zukunft zu ermöglichen. Die Zeit drängt …..

Beide Tiere stammen ursprünglich aus Bosnien, wo sie von Pater Anthony gerettet wurden. TOBY zog bereits als kleiner Welpe, im Alter von 4 Monaten, im Juni 2012, zu seinen Menschen und nach wenigen Monaten, im November 2012, zog HETTY, im Alter von 8 Monaten, als Hundeschwester dazu.

 

TOBY ist ein stattlicher Rüde, 5 Jahre alt, 58 cm groß, 47 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 19.7.2017)

Vom Charakter ist TOBY ruhig, unterwürfig, anhänglich, kinderliebend, treu, Begrüßungen fallen meist stürmisch vor Freude aus. Er liebt Spaziergänge und im See zu baden, da er eine große Wasserratte ist. Der Hundebub ist sehr menschenbezogen und möchte immer „gefallen“. Er liebt es, im Garten zu spielen, zu schlafen oder einfach im Schatten zu relaxen. Seiner Hundeschwester gegenüber ist er absolut unterwürfig, wenn die Kinder „mal zu viel“ werden, steht er souverän einfach auf und geht woanders hin.

 

HETTY ist eine „grazilere“ Hündin, 5 Jahre alt, 61 cm groß, 39 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 19.7.2017)

Vom Charakter ist HETTY ruhig, sensibel, kinderliebend, treu, etwas unsicher bei Fremden, hat einen starken Wach-/ Beschützerinsinkt. Menschen gegenüber ist sie unterwürfig, gegenüber ihrem Hundebruder ist sie die Dominate, bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie. Das Hundemädel genießt lange Spaziergänge und ausgiebiges Streicheln.

 

TOBY und HETTY leben seit fast 5 Jahren zusammen, lieben sich sehr, sind tolle Familienhunde, die aber – bedingt durch ihre Herdenschutzhund-Anteile – einen Garten oder ein Gebiet brauchen, worüber sie, ihren Instinkten nach, wachen dürfen.

Wenn SIE das Dream-Team nun gerne kennen lernen möchten, dann kommen SIE TOBY und HETTY doch einfach mal besuchen und überzeugen SIE sich selbst von deren lieben Wesen!