Artikel aus dem Bereich: Notfalltiere

ACI kastriert im In- und Ausland, um ungewolltes Leben und damit vorprogrammiertes Tierleid zu verhindern.

Diese Tiere befinden sich bereits in Österreich oder auch noch vor Ort im jeweiligen Projekt.
Wir informieren Sie gerne näher unter +43 676 39 44 570.
Ihre Vermittlungsspende hilft, ein anderes Tier vor Ort zu kastrieren!

Thessa

THESSA ist eine wunderschöne Husky-Mix-Hündin, um den 1.5.2012 geboren, also etwa knapp 5 Jahre alt, um die 60 cm groß, knapp 30 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 16.3.2017)

Die Hündin stammt ursprünglich aus Bosnien und durfte, im April 2013, zu ihren Menschen nach Österreich übersiedeln. Leider haben sich die Lebensumstände ihrer Menschen drastisch geändert, sodass die liebe THESSA nun abermals auf der Suche nach einem dauerhaften Zuhause ist.

THESSA ist eine eher gemütliche Hündin, die auch gerne mal den ganzen Tag nur herumliegt, aber sie geht brav mit, auch wenn es ein langer Spaziergang wird. Das Hundemädel ist sehr menschenbezogen und kinderlieb, ihre Lieblingsbeschäftigung ist Kuscheln. Sobald sie Menschen sieht, zeigt sie ganz deutlich, dass sie beachtet und gestreichelt werden möchte.

Die Hündin lebte bei ihren bisherigen Menschen friedlich mit einem Rüden zusammen und ist derzeit in ein großes, ständig wechselndes Hunderudel, bei unserer Hundetrainerin, integriert. Im Zusammenleben mit anderen Hunden entscheidet THESSA nach Sympathie. Manche Hunde mag sie und akzeptiert deren Nähe, andere kann sie einfach nicht leiden. Dann knurrt sie oder bellt mal hin, ist aber leicht davon wieder abzubringen.

Nach Einschätzung unserer erfahrenen Hundetrainerin wäre vielleicht ein Einzelplatz besser geeignet, gerne auch mit vielen Menschen und besonders Kindern.

Wenn SIE die liebenswerte THESSA nun kennen lernen möchten, dann kommen SIE die Hündin, nach vorheriger Terminabsprache, einfach mal besuchen!

Leni

LENI ist ein süßes Hundemädchen, etwa 9 Monate alt, 45 cm groß und 18 kg schwer. (Stand: 26.4.2017)

Die Hündin wurde, als kleiner Welpe, in Bosnien gefunden und gerettet und durfte im März 2017 zu ihrer Familie nach Österreich übersiedeln. Leider stimmte die Chemie von Halter und Hund nicht überein, weshalb LENI, seit einigen Tagen, auf einem Notfallplatz lebt und neuerlich auf der Suche nach einem passenden, dauerhaften Zuhause ist.

LENI ist beim Erstkontakt ein wenig schüchtern, fasst aber schnell Vertrauen, sobald sie merkt, dass man es gut mit ihr meint. Die Hündin ist freundlich, liebevoll, menschenbezogen und mit anderen Vierbeinern verträglich. Leider hat LENI eine Verletzung am rechten Auge. Helmut, ihr Retter, vermutet, dass sie dort von dem Bauern, auf dessen Grundstück sie sich bei der Rettung aufgehalten hatte, mit einem Stein getroffen wurde. Der Vet in Bosnien konnte nicht sagen, ob LENI auf diesem Auge blind ist und ob man ihr in ÖSTERREICH helfen könnte, wenn man die Hündin einem Spezialisten vorstellt. Im täglichen Leben scheint diese Verletzung LENI nicht zu stören oder zu behindern.

LENI ist ein dankbares, treues Tier und hat sich ein liebevolles Zuhause verdient. Daher bittet sie abermals um eine CHANCE! Wir sind sicher, dass SIE es niemals bereuen werden!

Wenn SIE die reizende LENI nun gerne kennen lernen möchten, dann kommen SIE sie doch einfach mal besuchen. Vielleicht wird es ja „Liebe auf den ersten Blick“?

Darcy

DARCY ist ein reizender Hundebub, etwa 9.5 Monate alt, 42 cm groß, 12 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 22.4.2017)

Der Hundebub wurde bereits als winziger Welpe in Bosnien gerettet und lebte dort auf einem Pflegeplatz, bis er, Anfang April 2017, zu einer Familie auf „Probe“ nach Österreich übersiedeln durfte. Auf Probe deswegen, da die Familie nicht sicher war, ob der kleine DARCY mit dem doch sehr aktiven und temperamentvollen Ersthund zurechtkommen würde. Leider passen die Tiere vom Temperament her absolut nicht zusammen, obwohl sie sich sonst gut verstanden hätten. Daher hat sich die Familie entschlossen, dass DARCY woanders ein geeigneteres Zuhause finden sollte, damit auch er glücklich sein kann, denn das „Tempo“ in dieser aktiven Familie entspricht nicht DARCYS Wesen.

DARCY wird als ein absolut liebevoller und freundlicher Hundebub beschrieben, der es lieber gemütlich hat. Obwohl er brav an der Leine geht, sind lange Spaziergänge nicht seine Lieblingsbeschäftigung, denn das sind eindeutig Kuscheln und Schmusen! Davon kann er gar nicht genug bekommen. Die kleine Fellnase ist sehr dankbar – egal ob Streicheleinheiten, Leckerli oder einfach nur Ansprache. Er freut sich über jede Kleinigkeit und wackelt eifrig mit seinem Schweif.

DARCY ist intelligent, lernt sehr schnell und gerne. In der kurzen Zeit hat er bereits Sitz und Platz per Handzeichen gelernt, derzeit übt er gerade ein wenig „alleine Zuhause“ zu sein. Nun, es klappt noch nicht so richtig, aber kein Meister ist vom Himmel gefallen und seine Familie hat auch gerade erst damit begonnen.

Mit den Katzen im Haushalt hätte DARCY an sich keine Probleme, er hätte nur gerne mehr Kontakt, als die Stubentiger gewöhnt sind, bzw. sie bei dem „Neuling“ zulassen. Der Hundebub läuft ihnen hinterher, weint sie an, tut ihnen aber nichts.

Wenn SIE der Meinung sind, der kleine Couchpotatoe passe wunderbar zu IHNEN und IHREM Kuschelsofa, dann kommen SIE DARCY doch einfach mal besuchen und überzeugen SIE sich selbst von seinen positiven Eigenschaften!

Fibi

FIBI ist eine hübsche Mischlingshündin, um den 28.11.2014 geboren, etwa 50 cm groß, 13 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 20.4.2017)

Die süße, strubbelige Hündin wurde, als Welpe, in Bosnien aus einem Todes-Shelter mit furchtbaren Bedingungen, gerettet, und lebt schon seit April 2015 in Österreich. Leider muss sich die arme Maus auch hier ihr Glück schwer verdienen! Zuerst lebte FIBI glücklich, bis Juli 2016, bei einer Familie, bis diese von einem schweren Schicksalsschlag getroffen wurde. Die Hündin war dadurch komplett „aus der Bahn geworfen“ und kam vorerst bei unserer erfahrenen Hundetrainerin zur Pflege, damit sie sich seelisch wieder erholen und Selbstbewusstsein aufbauen konnte. Danach zog FIBI bei ihrem Noch-Herrchen ein, der sich – um FIBI ein glückliches Leben zu verschaffen – nun gezwungen sieht, sich schweren Herzens von der Hündin zu trennen. Wir denken, wenn man die folgenden Zeilen mit der Beschreibung des Noch-Herrchens liest, versteht man, warum FIBI abermals ein dauerhaftes Zuhause sucht.

Vom Wesen her ist FIBI eine lustige, liebenswürdige und sanfte Hündin, die die Grundkommandos beherrscht und gut leinenführig ist. Sie ist ein aktiver Hund, der sich gerne bewegt und ihre Freude beim Laufen zu beobachten ist nahezu ansteckend! Alle Jahreszeiten und Witterungsbedingungen sind ihr willkommen, wenn sie im Freien bewegen kann, auch Wasser liebt FIBI sehr. Spielen mit Herrchen findet sie sehr toll, sie kann eine angemessene Zeit brav alleine zu Hause bleiben und ist natürlich stubenrein und sehr auf Sauberkeit bedacht. Mitfahren im Auto ist sie gewohnt, auch dabei ist sie sehr brav! Und wenn sie genug getobt hat, kann FIBI auch durchaus einige Stunden entsprechend „faul“ einfach nur auf ihrem Platz liegen.

Leider lebt FIBI in Wien, in einer Großstadt, mit der sie nicht zurechtkommt! Dies ist eben auch der Grund, warum sich ihr Noch-Herrchen von ihr trennt. Sie hat in der Stadt nahezu ständig Todesangst. Dies äußert sich durch starkes Zittern, Stresshecheln, Erbrechen und auch Loch graben, um sich reinsetzen zu können (z.B.: im Park). Sie kann aufgrund von massivem Stress dann auch kaum Futter aufnehmen. Dies führt soweit, dass sie die Wohnung nicht verlassen will, weil die Umgebung und die damit verbundene Reizüberflutung zu viel ist. Obwohl ihr Noch-Herrchen, auch mit Hundetrainern, vieles versucht hat, konnte die Angst „WIEN“ nicht besiegt und FIBI keine gute Lebensqualität geboten werden.

Allerdings, wenn sie mit ihrem Noch-Herrchen mal am Land ist, ist FIBI wie ausgewechselt, da ist sie „der beste Hund der Welt“! Sie kann ohne Leine ausgelassen toben, ist dabei jederzeit abrufbar, ist auf ihren Menschen bezogen und kann alles erlernte gut umsetzen.

Fremde Menschen und Artgenossen müssen erst ihr Vertrauen erringen, FIBI ist scheu und bellt dann mitunter aus Angst, zeigt jedoch niemals Anzeichen von Aggression! Mit der Zeit zeigt sie, nach anfänglicher Zurückhaltung, große Gefühle: Dann ist auch Streicheln und Kuscheln dringend erwünscht. Wenn es bereits einen souveränen, gut sozialisierten Hund im Haushalt gibt, der ihr vermittelt, nicht ängstlich sein zu müssen, unterstützt das bestimmt ihre Entwicklung!

FIBI ist auf der Suche nach einem Zuhause in ruhiger, ländlicher Umgebung, wo es möglichst keinen Trubel, Lärm und Menschenmassen gibt. Auch kleine Kinder stressen die arme Maus. Die Hündin braucht einen geregelten Tagesablauf und Menschen, die die nötige Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen und ihr dadurch Sicherheit geben.

Finden SIE nicht auch, dass der reizenden FIBI geholfen werden muss? Sind SIE die Menschen, die ihr genügend Zeit geben wollen, damit sie in Ruhe ankommen darf? Endlich DEN Lebensplatz für immer zu finden, dass hätte sich FIBI wahrlich verdient!

Wenn SIE der Hündin ein passendes Zuhause bieten können, dann kommen SIE FIBI einfach mal besuchen. Ihr Noch-Herrchen wird IHNEN sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen und bei der Umgewöhnung an FIBIS neue Menschen helfen!

Smoky

SMOKY ist ein sehr menschenbezogener Labrador-Mischlingsrüde, 6 Jahre alt, ca. 60 cm groß, 25 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 21.4.2017)

Der liebevolle Hundebub wurde in Bosnien gerettet und übersiedelte bereits im Alter von 10 Monaten zu einer Familie nach Deutschland, wo er 4 Jahre lang lebte. Aufgrund geänderter Lebensumstände innerhalb der Familie, konnten sie SMOKY leider nicht länger behalten und mussten ihn schweren Herzens wieder abgeben. Seither ist der arme Hundebub vom Glück verlassen! Er lebt nun bereits seit rund einem Jahr in Österreich, seit Monaten bei unserer Hundetrainerin, wo er noch viel gelernt hat, ohne dass sich jemand für ihn interessiert. Dabei ist er doch ein so schöner Kerl!

Natürlich ist SMOKY stubenrein und bereits gut erzogen, kennt die Grundkommandos, kann auch eine angemessene Zeit alleine Zuhause sein und geht brav an der Leine. Rassetypisch ist er eine Schmusebacke der Extraklasse, liebt Menschen – besonders Kinder – sehr, scheint immer hungrig zu sein, ist zu allen Menschen stets freundlich und er genießt die volle Aufmerksamkeit und Zuneigung seiner Familie aus tiefstem Herzen! Als aktiver und körperlich fitter Hund liebt der Rüde lange Spaziergänge, ausgedehnte Spiele und möchte immer so richtig ausgepowert werden.

Allerdings hat sich SMOKY, in den Jahren bei seiner Familie in Deutschland, daran gewöhnt, dass er das einzige Tier in der Familie ist. Er lebt derzeit zwar innerhalb eines großen Rudels, was den Burschen aber sehr stresst, da er seine Menschen lieber für sich alleine hätte. Deshalb sucht der liebe SMOKY einen Einzelplatz, auch ohne Katzen, denn Stubentiger sind nicht seine Freunde!

Gelegentliche, mögliche Spannungen bei Hundebegegnungen an der Leine wurden recht gut von unserer Hundetrainerin „abtrainiert“. Mit ein wenig Erfahrung kann SMOKY ruhig an fremden Hunden vorbeigeführt werden. Wenn keine Erfahrung vorhanden ist, hilft unsere Hundetrainerin gerne, um zu zeigen wie es klappt!

SMOKY ist ein wunderbarer Hund, der treueste Freund seines Menschen, ein liebevoller Gefährte, der eben – wie auch mancher Mensch – die Liebe nicht gerne mit Artgenossen teilt. Dennoch hätte es sich der Rüde verdient, endlich wieder ein eigenes Zuhause zu bekommen!

Wenn SIE einen geeigneten Platz, ohne andere Tiere, bieten und SMOKY ein tristes Leben ersparen möchten, einen sehr, sehr menschenfreundlichen Hund zum Kuscheln und Schmusen suchen, dann würde unser Kuschelmonster mit Freude bei IHNEN einziehen. Bitte, lassen SIE ihr Herz sprechen und geben SIE SMOKY eine Chance!

Wenn SIE den Rüden kennen lernen möchten um sich selbst von seinem tollen Wesen zu überzeugen, dann kommen SIE ihn einfach mal bei unserer Hundetrainerin besuchen! SMOKY wartet schon sehnsüchtig!

Oldie

OLDIE ist ein wunderbarer Rüde, vermutlich ein reinrassiger Golden Retriever, etwa 9 Jahre alt, 60 cm groß, 35 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 13.4.2017)

Pater Anthony fand den armen Rüden angekettet im Wald. Nachforschungen brachten Ungeheuerliches zu Tage, wie herzlos können Menschen sein? OLDIE wurde von seinem Halter zu einem Kastrationsprojekt gebracht, und auch wieder abgeholt. Der Besitzer hatte die offiziellen € 40.- an Kastrationsprämie vor Ort kassiert, um danach den Hund in einer Gegend angekettet auszusetzen, wohin andere Individuen kommen, um ihre Hunde für Hundekämpfe zu trainieren. Der arme Senior wäre somit – als Dank für seine Treue – zum lebendigen Köder geworden. Zum Glück wurde OLDIE noch rechtzeitig gefunden und auf eine unserer Pflegestellen gebracht, wo der Rüde nun in Sicherheit auf ein neues Zuhause wartet. Wir von ACI hoffen, dass es noch gute Menschen gibt und sich jemand findet, der diesem lieben Tier noch ein paar schöne Jahre schenken möchte.

OLDIE ist ein typischer Vertreter seiner Rasse, liebevoll, dankbar und treu. Pater Anthony beschreibt ihn als einen Hund ohne Laster. Der Rüde ist so dankbar für seine Rettung und folgt ihm auch ohne Leine überall hin nach. OLDIE ist ruhig und ausgeglichen, hat für sein Alter immer noch viel Energie und zählt noch lange nicht zum alten Eisen! Er hat sich sofort problemlos bei Matea, eine unserer Pflegestellen in Konjic, eingelebt, liebt es, innerhalb der Familie zu leben und hat mit den anderen Pflegehunden oder Katzen nicht die geringsten Probleme.

OLDIE sucht einen GNADENPLATZ, ein Zuhause, wo er lieben darf und geliebt wird und noch einige schöne Jahre verbringen darf. Vermutlich werden die kommenden Jahre auch die schönsten seines Lebens werden.

Sind SIE der Mensch, der genug Herz hat, auch einem älteren Tier die Chance auf ein hundewürdiges Leben zu schenken? OLDIE wird SIE dafür von ganzem Herzen lieben!