Artikel aus dem Bereich: Notfalltiere

ACI kastriert im In- und Ausland, um ungewolltes Leben und damit vorprogrammiertes Tierleid zu verhindern.

Diese Tiere befinden sich bereits in Österreich oder auch noch vor Ort im jeweiligen Projekt.
Wir informieren Sie gerne näher unter +43 676 39 44 570.
Ihre Vermittlungsspende hilft, ein anderes Tier vor Ort zu kastrieren!

Anmerkungen:

Verhalten:
Die Charakterbeschreibungen der Tiere ist eine Momentaufnahme aus den Tierheimen bzw. der Pflegestelle vor Ort, unter gänzlich anderen Umständen, als sie diese in ihren neuen Zuhause vorfinden werden. Wir möchten nochmals extra betonen, dass sich die Tiere im neuen Zuhause natürlich entwickeln werden etc ….

Alter:
Die Altersangaben beruhen auf Schätzungen der Tierärzte vor Ort.


Vito

Der lebenslustige VITO ist jetzt etwas über 3 Jahre alt, bereits kastriert und mit seinen ca. 70 cm Schulterhöhe und etwa 33 kg ein stattlicher Bursche! (Stand: 19.8.2018)

Wenn der hübsche Rüde seinen Menschen in´s Herz geschlossen hat und ihm vertraut, dann zeigt er sein liebenswertes, zärtliches und anschmiegsames Wesen. In diesem Moment mutiert der Bursche zum sanften Schoßhündchen und möchte am liebsten gekuschelt und gestreichelt werden. VITO ist ein Charmeur der Extraklasse, der trotz seiner Größe und seines Gewichts wirklich sehr sanft agiert und es ist dann unmöglich, ihm zu widerstehen –  wenn das sogar unsere alteingesessene Hundetrainerin bestätigt, bei der VITO schon über ein Jahr lebt, dann will das was heißen!

VITO kam ursprünglich vor ca. 2,5 Jahren nach Österreich zu einer hundeunerfahrenen Familie mit Kleinkind. VITO, selbst noch ein Welpe, war mit der Umwelt und den Anforderungen dort schlichtweg überfordert und entwickelte sich zu einem überaus ängstlichen Gesellen. Die Familie sah sich außer Stande, ihn weiter zu behalten, und so brachten sie ihn zu unserer Trainerin, die ihn in ihr großes Rudel aufnahm und mit ihm arbeitete.

VITO präsentiert sich heute in manchen Situationen als selbstbewusster Bursche, der auch mächtig Respekt einflößen kann, da seine Stimme sowohl beim Bellen als auch beim Knurren wirklich rechtschaffen klingt – diese beiden Dinge tut er, wenn er Geräusche wahrnimmt, die er nicht zuordnen kann, oder wenn sich rund um´s Grundstück etwas regt. Auch Menschen und Hunde, die in´s Haus kommen werden vorerst mal kräftig verbellt – auch wenn´s beeindruckend klingt – es ist absolut nichts dahinter, da VITO im Grunde eher unsicher ist. Aber diese Meldefreudigkeit macht ihn zu einem hervorragenden Wachhund, da ihm wirklich nichts entgeht – mit VITO im Haus kann man sich daher absolut sicher und beschützt fühlen – es wird sich niemand unbemerkt auf´s eigene Areal schleichen können. Wenn er das unter Aufsicht bei Besuch macht, dann ist das Theater auch gleich wieder vorbei, nachdem er mit dem Besuch Kontakt aufnehmen konnte – allerdings sehr langsam und vorsichtig – VITO liebt es nicht so besonders, von Fremden einfach angegriffen zu werden – da zieht er sich sofort zurück.

Allerdings muss man dazu sagen, dass er sich eher für ein Haus mit großem Garten eignen würde, als für eine Wohnung – denn die Nachbarn hätten wahrscheinlich keine große Freude mit dem dienstbeflissenen Wachhund.

Stichwort großer Garten: VITO ist ein Bewegungsjunky! Er läuft und springt und spielt für sein Leben gerne – zum Spielen findet er sich meist selbst etwas – auch wenn er dafür manchmal die Buchenhecke unserer Trainerin fassonieren muss 😉 – mit der „Beute“ läuft er durch den Garten, springt und wirft den Ast in die Luft um ihn wieder zu fangen – es macht einfach gute Laune, ihn dabei zu beobachten.

Spazierengehen macht ihm zwar Freude, aber nur dann, wenn es in sehr ruhiger Umgebung stattfinden kann – die Unsicherheit, die ihn leider geprägt hat, sitzt sehr tief und er hat keinen Spaß, wenn viele Menschen oder laute Geräusche den Spazierweg säumen – wandern im Wald wäre Sein´s – auch als Schlittenhund oder Laufbegleithund macht er sicher gute Figur.

Zusammenfassend suchen wir für VITO Menschen, die in einem Haus mit großem Garten und genügend Abstand zu Nachbarn leben. Menschen, die aktiv und standfest sind, um VITO ausreichend Bewegung zu verschaffen aber zur Not auch mal fest verwurzelt stehenbleiben, wenn er etwas entdeckt hat, wovor er sich jetzt gerne fürchten möchte. Menschen, die von einem Hund keine Zirkusleistungen erwarten, dafür aber einen sanften Riesen suchen, der einen hervorragenden Wachhund abgibt und damit auch in entlegenen Gegenden ein gutes Gefühl von Sicherheit vermitteln kann.

Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben, da VITO seine Menschen gerne mit dem Fang festhält – zärtlich zwar, aber das Maul ist doch beeindruckend groß und könnte ein kleines Kind wahrscheinlich ein wenig verängstigen.

Wenn SIE sich von der Beschreibung des entzückenden VITO angesprochen fühlen, vereinbaren SIE doch einen Termin mit unserer Trainerin, um den Hundemann im besten Alter persönlich kennenzulernen. Auch da muss man sagen, dass er zumeist ein wenig Zeit braucht, um aufzutauen – aber es zahlt sich aus, ihm diese Zeit zu geben – er dankt es mit seinem unvergleichlichen Charme.

Sophie

SOPHIE ist eine liebenswerte Mischlingshündin, etwa 3 Jahre alt, 40 cm groß, 10 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 15.2.2019)

Goga, unsere Tierschutzpartnerin vor Ort, rettete die Hündin, vor etwa einem Jahr, aus einem staatlichen Tierheim, wo ihr der sichere Tod bevorstand. Wie oder warum SOPHIE dort gelandet ist, ist uns leider nicht bekannt. Vermutlich aber teilt sie das Schicksal mit den anderen, vielen, verlassenen Straßenhunden.

SOPHIE ist freundlich, sanft und intelligent. Sie geht bereits recht brav an der Leine, liebt Menschen, deren Zuwendung und Streicheleinheiten und auch sie lebt derzeit, friedlich mit anderen Hunden, in einem Mehrhundeabteil.

Wenn SIE der lieben SOPHIE eine Chance geben, würde diese mit Freude zu IHNEN und IHREN Lieben übersiedeln!

Miha

MIHA ist ein liebenswerter Hundebub, um die 7 Monate alt, 40 cm groß, 13 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 6.11.2018)

Goga, unsere Tierschutzpartnerin vor Ort, entdeckte den Rüden und seine Schwester NOLA auf dem Weg zum Shelter. Die Hundekinder wurden – wie Müll – neben einem Müllcontainer deponiert. Goga nahm sie mit und brachte sie im Shelter unter.

MIHA ist ein wunderschöner Rüde und Goga schreibt, es macht Spaß, in seiner Nähe zu sein. Der Hundebub liebt Menschen und deren Zuwendung, ist fröhlich, ausgelassen und verspielt. Derzeit teilt MIHA im Shelter eine Box mit TRIXI, TRINO, NOLA und KEZA (alle eigene Inserate). Sie kommen allesamt gut miteinander aus und da sie ungefähr im gleichen Alter und von gleicher Größe sind, stehen Spiel und Spaß im Vordergrund um den tristen Alltag etwas „schöner“ zu gestalten.

Darf MIHA schon bald mit IHNEN und IHREN Lieben fröhlich durch Leben gehen?

Burnie

BURNIE ist ein überaus freundlicher, liebenswerter und verspielter, ca. 1-jähriger, bereits kastrierter Rüde, der stets die Gesellschaft seiner Menschen sucht. Der Hundemann, um die 50 cm groß und ca. 20 kg schwer, liebt es, überall dabei zu sein, und ist auch beim Autofahren ein ruhiger Zeitgenosse, solange er Kontakt zu seinen Leuten hat.

BURNIE wünscht sich eine Familie, die ihn nicht viel alleine lässt, denn das mag er überhaupt nicht!
Lautes Weinen ist dann ein Ausdruck seiner verzweifelten Stimmung. Kinder liebt er und ist ihnen ein liebevoller Spielkamerad, weil er Zuwendung mag und stets offen, freundlich und gut gelaunt auf alle zugeht. BURNIE wünscht sich ein Zuhause bei lieben Menschen, die für den neugierigen Burschen noch viele spannende Dinge parat halten. Haus und Garten würde er sich wünschen, da er jetzt das von seinem Pflegeplatz her gewöhnt ist.

Zurzeit lebt er mit Hunden beiderlei Geschlechts- aber und auch mit Katzen- harmonisch zusammen. Für seine Zukunft wünscht er sich allerdings, dass die ganze Aufmerksamkeit ihm alleine gilt! Aufgrund seiner medizinischen Vorgeschichte wird BURNIE sicherlich keine sportlichen Höchstleistungen vollbringen können und sollte diesbezüglich noch nicht überfordert werden, da er selber am besten weiß, was er sich zumuten kann und was nicht. BURNIE hat Freude an Bewegung, solange er selber entscheiden kann, was für ihn machbar und zuträglich ist. Natürlich wird sich im Laufe der Zeit vieles normalisieren, doch sollte das langsam und ohne zu viel Druck passieren können.

BURNIES Leidensweg begann, als er sich im linken Kniegelenk mit einem rostigen Draht so unglücklich verletzte, dass die anschließende bakterielle Infektion schnell den Knorpel und das Kreuzband zerstörte. 2 große Operationen und eine Stammzellentherapie waren nötig, um BURNIE wieder die Chance auf ein bewegungsreiches Leben zu ermöglichen und so, wie es aussieht, hat er diese erfolgreich genützt! (Entnehmen Sie dazu nähere Einzelheiten auf der ACI-HP unter News.)

BURNIE ist folgsam und wäre ein treuer Gefährte für alle Lebenslagen! Warum nicht auch für SIE und Ihre Familie?

Hinweis: Durch Klicken auf den Link Video Burnie verlassen Sie die Hompage von Amimalcare-International und gelangen zu Youtube. In diesem Fall gelten die Datenschutzbestimmungen von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de