Mikka

MIKKA ist um die 4 Jahre alt, 12 kg schwer, um die 38-40 cm groß und kastriert. (Stand: 14.10.2021)

Die Hündin liebt Kinder, mag Katzen, ist aber von Artgenossen zurzeit nicht unbedingt begeistert. Spaziergänge (an der Leine), die gar nicht lang genug dauern können, bedeuten ihr alles, weil sie Auslauf wie die Luft zum Atmen braucht.

Ein Gartenplatz wäre für sie erstrebenswert, weil ihr Bewegung und Herumtollen einfach viel Spaß machen und sie dadurch ihre seelische Balance findet. Fein wäre es für sie, wenn ihre neuen Menschen viel Zeit für sie hätten, sich gerne und ausgiebig mit ihr beschäftigen könnten und dieser Kuschelmaus ihren Wunsch nach ausgiebigem Kraulen und Herzen erfüllen würden.

Damit wäre MIKKAS Welt in Ordnung, und Kommandos wie „Sitz, Steh, Bleib, Pfote“ würden als Dankeschön brav von ihr befolgt werden.

Aber auch mit dem Auto mitzufahren macht ihr großen Spaß, daher würde sie sich gut als „kommentarlose Beifahrerin“ eignen.

Gerne nehmen wir Ihre Anfragen für MIKKA entgegen und freuen uns auf Ihren Anruf!

Rambo

RAMBO ist 7 Jahre alt, 19 kg schwer, seine Schulterhöhe beträgt 50 cm und ist bereits kastriert. (Stand: 7.10.2021)

RAMBO braucht dringend HILFE! Sein Halter musste ins Spital, und es ist ungewiss, ob er seinen Liebling jemals wieder übernehmen kann.

ACI hat den guten Hundemann vor ca. 6 Jahren als Junghund vermittelt, doch nun sieht seine Zukunft mehr als ungewiss und triste aus.

RAMBO ist leicht führbar, freundlich zu Menschen und anderen Hunden, jagt gerne Katzen und Mäuse, hat aber keinen Schutztrieb und ist ein anschmiegsamer, kuschelbedürftiger Rüde. Er ist stubenrein, liegt im Sommer sehr gerne im Garten, und anderen Hunde gegenüber gibt es keinerlei Probleme, Kinder mag er auch. Sportliche Betätigungen – wie neben dem Rad laufen oder mit den Menschen walken – schätzt er, da er ein aktiver Rüde ist. Der Schmusebär ist anhänglich und liebt Streicheleinheiten über alles.

RAMBO ist im besten Hunde-Alter, steht aber in Bälde auf der Straße, weil ihn in seinem direkten Umfeld niemand übernehmen kann.

BITTE HELFT UNS, FÜR DEN LIEBEN KERL EIN GUTES ZUHAUSE ZU FINDEN! #wirsagendanke

Fico

FICO ist ein etwa 1 Jahr alter Pekinesen-Mischlingsrüde, 32 cm groß, 7,5 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 6.10.2021)

Der süße Hundebub stammt aus Tomislavgrad. Pater Anthony fand den kleinen Rüden, umherstreunend, alleine und verlassen.  Wie er von Anrainern erfuhr, lebte FICO ursprünglich bei einer Familie, die ihn einfach zurückließ, als sie ihren Wohnsitz nach Deutschland verlegte. FICO lebte bei dem Ehepaar und deren vier Kindern, und plötzlich saß er auf der Straße. Natürlich nahm ihn Pater Anthony in unserem ACI-Mensch-Tier-Projekt auf, und jetzt sind wir ihm sehr gerne bei der Suche nach einem neuen Zuhause behilflich.

Mit FICO ist jeder Tag ein guter Tag. Er ist ein unheimlich süßer, aufgeweckter Schatz, der sich niemals beirren lässt und die Sonne zum Strahlen bringt. Ein richtiges Burscherl, das gerne spielt, schmust, sich herumtragen lässt und die Herzen dieser Welt erobern möchte. FICO passt gut in eine Familie mit Kindern, aber er würde bestimmt auch bei einer alleinstehenden Person sein großes Glück finden. Aber man sei vorgewarnt: Schon allein aufgrund seiner Rassemischung hat der süße FICO immer seinen eigenen – nebenbei sehr hübschen! – Kopf. FICO ist glücklich, wenn er geliebt, behütet und umsorgt wird – und wenn er nie wieder verstoßen wird! Ein paar Unterrichtseinheiten in der Hundeschule bzw. ein paar Tipps und Tricks von einem Hundetrainer können FICO und seinem zukünftigen Lieblingsmenschen auf jeden Fall nützlich sein.

Wer möchte diesem lieben Hundebuben ein Zuhause für Immer schenken? Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.

Winnie

WINNIE ist eine ca. 1,5 Jahre alte Mischlingshündin, 51 cm groß, 19 kg schwer und bereits kastriert. (Stand: 4.10.2021)

WINNIE wurde als Welpe von Unbekannten über den Zaun einer unserer Pflegestellen geworfen. Mit dabei waren auch drei Geschwister. Alle 4 Welpen waren durch den Wurf über den Zaun völlig verschreckt und demnach mit der Situation absolut überfordert. Sie hatten auch vor den – ihnen unbekannten und verständlicherweise neugierigen – Hunden der Pflegestelle große Angst. Leider traten die Welpen die Flucht an. Der Teil des Grundstückes, auf dem sie sich gerade befanden, ist nur für erwachsene, große Hunde ausgerichtet, in ihrer Panik schafften es die Welpen leider, unter dem Zaun durchzuschlüpfen. WINNIE und zwei weitere Geschwister konnten wiedergefunden werden, der vierte Welpe musste leider – nach einem Unfall mit einem vorbeirasenden Auto – eingeschläfert werden.

WINNIE lebt seither auf der Pflegestelle. Sie genoss eine behütete und unbeschwerte Kindheit, aber ihren eigenen Seelenmenschen hat sie leider noch nicht gefunden. Anfangs war sie ja ein sehr sensibles Hundemädchen, doch mit der Zeit gewann sie an Selbstvertrauen dazu. Sie zeigt sich mittlerweile verspielt und schenkt ihrem Pflegevater und auch Pater Anthony, der öfters zu Besuch vorbeikommt, vollstes Vertrauen. Die Hündin hat auch mit den anderen Hunden des Rudels viel Spaß. WINNIE wird, wenn sie erst einmal ihr eigenes Zuhause gefunden hat, bestimmt vom Besuch einer Hundeschule profitieren. Sie muss noch einiges lernen und wird etwas Zeit zur Eingewöhnung brauchen, aber sie hat das Zeug zu einer tollen Familienhündin.

WINNIE sucht nach ihrem Lebensplatz – und nach einem Platz in jemandes Herzen! Sie haben in WINNIE ihre Traumhündin gefunden? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme! Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.

Kimberly und KJ

KIMBERLY und KJ sind Katzengeschwister, die im Frühling 2020 geboren wurden. KIMBERLY ist weiblich und weiß/getigert, KJ ist ein Kater und hat ein schwarz/weißes Fell. Die Beiden sind bereits kastriert. (Stand: 29.9.2021)

KIMBERLY und KJ sind die Kinder der wundervollen Katzendame Kitty. Zum Zeitpunkt ihrer Niederkunft befand sich Kitty bereits im Tierasyl unserer Tierschutzpartnerin Goga. Ursprünglich lebte die Katzenmutter aber in der Nähe einer Tankstelle. Sie wurde von den Angestellten der Tankstelle gefüttert, doch Verantwortung wollte keiner für sie übernehmen, auch nicht als sie kurz vor der Geburt ihrer Babies stand.

Goga nahm die damals bereits hochträchtige Katzendame mit, um sie im Shelter in Sicherheit zu bringen. Da der Hunde-Shelter aber nicht wirklich der geeignete Platz für neugeborene Baby-Katzen ist, wurde die junge Familie zu Aida, unserer engen Kontaktperson vor Ort und “Rechten Hand“ von Goga, gebracht. Kitty konnte sich somit in Ruhe erholen und hat sogar schon ihr eigenes Zuhause gefunden – jetzt sind KIMBERLY und ihr Brüderchen KJ auch bereit für die Reise in ihr eigenes Zuhause.

Der Name KJ ist übrigens die Abkürzung für Kitty-Junior, da der süße Katzenmann seiner Mutter sehr ähnlich sieht. KJ ist, wie auch seine Mutter, recht aufgeschlossen und zutraulich, genießerisch und verspielt. KIMBERLY ist zurzeit eine Spur reservierter oder zurückhaltender, aber trotzdem auch verschmust und neugierig, sie ist nur eben etwas vorsichtiger im Herantasten an neue Situationen.

Die beiden Katzengeschwister wuchsen zu einem guten Team zusammen. Sie schlafen oft eng aneinander gekuschelt, sitzen oft sogar bei der Fütterung dicht aneinander – man sieht, dass sie sich sehr gut verstehen und einander wirklich schätzen, ja sogar auch voneinander lernen.

Beide Geschwisterchen haben leider keine sehr guten Zähne, aber das kann bei dem entbehrungsreichen Leben auf der Straße leider vorkommen.

Zwei wundervolle Stubentiger suchen ein gemeinsames Zuhause! Wer möchte das Dreamteam KIMBERLY und KJ in seiner Familie aufnehmen? Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.

Kala

KALA ist eine ca. 7 Monate alte Mischlingshündin, 36 cm groß und 7,5 kg schwer.  (Stand: 27.9.2021)

Unser Tierschutzpartner Pater Anthony fand KALA am Ufer eines Sees zwischen Tomislavgrad und Konjic. Mit dabei war auch eine weitere, junge Hündin, wir vermuten, es handelt sich um KALAs Hundeschwester – sie erhielt den Namen KASA. Vermutlich wurden die beiden armen Hundeseelen einfach dort ausgesetzt. Der Pater nahm KALA und KASA in unserem Pflegeprogramm auf, wo sie jetzt bereit für ihre Vermittlung sind.

KALA verdient sich nichts mehr als ein eigenes, liebendes Zuhause. Pater Anthony beschreibt die Hündin als sehr freundlich, verspielt, abenteuerlustig und lernbereit. Sie ist zwar ein Stück größer als ihre Hundeschwester, aber auch sie liebt es, aufgenommen zu werden und auch sie fand sich bis jetzt auf beinahe jedem Schoß ein kuscheliges Plätzchen. KALA ist verträglich mit anderen Hunden und hat auch mit Katzen generell kein Problem. Überrumpelt werden mag KALA verständlicher Weise nicht, aber wenn alles langsam und friedlich zugeht, schenkt sie bald Vertrauen und kann ihr junges Leben in vollen Zügen genießen.

KALA wird ihrer zukünftigen Familie sehr viel Freude bereiten!

Wer möchte KALA bei sich aufnehmen und ihr ein wundervolles Hundeleben ermöglichen? Wir bitten um Kontaktaufnahme! Vorgespräche zur Vermittlung können gerne bereits jetzt erfolgen, weitere Schritte sind von der aktuellen Situation betr. Corona-Krise abhängig.