Diana berichtet aus Bulgarien

Dear Renate,Diana 1

I have now checked online the account – the money transfer was received on March 6th. I am sorry but lately I had problems with an injury on my ancle and had to stay in bed for some days.Fortunately it was not a serious one and I am already OK, nothing to worry about. Your financial support doesn’t help a bit it helps a lot. Weiterlesen

für Tierschützerin Diana in Bulgarien

DIANA lebt in Bulgarien und kümmert sich um Streunerhunde und – Katzen und nimmt auch Tiere auf, die ärztlich versorgt werden müssen.

Doch ihr Umfeld kann und will ihre Tierschutztätigkeit nicht nachvollziehen , somit ist es für sie noch schwieriger, Tieren zu helfen, oder Plätze für verletzte/gefundene Tiere zu finden.Viele von Dianas Schützlingen müssen deshalb auf der Straße oder in den Parks bleiben, wo Diana sie aufgegriffen hat, und oft passiert es, dass sie die Tiere eines Tages vergiftet/erschossen auffindet, weil wieder Killerkommandos oder einfach sadistische Mitmenschen unterwegs waren. Diese junge Frau steht täglich im Morgengrauen auf und geht dorthin, wo schon hungrige Hunde und Katzen auf sie wegen Futter, Streicheleinheiten und nötiger medizinischer Behandlung, warten.

DIANA ist ein Engel der Tiere und sie kämpft bis zuletzt um das Leben einer leidenden Kreatur!

Darüber hinaus versucht sie auch, die Behörden vor Ort zu Kastrationsprogrammen zu überreden, und ein Umdenken herbei zu führen.

Deshalb hat ACI im RAHMEN der SOFORTHILFE, dank der großartigen Spendenbereitschaft unserer ACI- Familie, einen Betrag von € 700.-( anteilig aus dem Erlös des Adventfestes und aus unserem Budget Soforthilfe), an diese junge Frau zur Unterstützung überwiesen!

Des Weiteren hat ACI in der Zwischenzeit auch noch im RAHMEN der WINTERHILFE  € 300,– für Futterankauf  für Streuner-Tiere vor Ort zur Verfügung gestellt!

Hier auszugsweise einige Passagen aus den zahlreichen Mails von Diana, in denen sie ihre Dankbarkeit  ACI gegenüber zum Ausdruck bringt!

 Dear Renate,

I am very grateful for the financial support, because it is more difficult in winter indeed. As regards food I am always with a big backpack and it is full of food as I have stray animals that I feed daily but  are not sheltered with me. Everyone knows the time when I pass by a certain place and they wait for me dogs and 2 cat “families” . Animals are so thankful and they love you for what you do for them. An animal you take care of will never hurt you unlike people you help ……….

 

Today it is pouring with rain I hate it. Christmas holidays already took their first victims. I hate Christmas as at that time of the year there are a lot of shot to death stray animals. At nights drunk men shoot at them for fun and during the holidays I always go out with fear as I don’t know which of my stray fellows will be there to wait for me and which one I will never see again………..

 

Many people think I am strong enough to live this life and do what I do but the simple truth is I am not.

his has a dear price and you eventually learn to just live without

allowing yourself to feel. I often can’t sleep normally if at all there

is something normal in my life………..

I will never give up helping these poor souls but it becomes more  and more difficult to live this life. People in my country are very

cruel, quite hostile towards animals and if they were only indifferent would be the better option but they direct their hatred to animals

and blame them even for their own problems. …………….

Wir finden, dass es mehr als notwendig ist, diese bewundernswerte, junge und  tapfere Frau auch in Zukunft weiterhin zu unterstützen!